Ich hab dann mal beschlossen zu leben.

Irgendwann die Tage hab ich was gelesen von … keine Ahnung… in 25 Jahren bricht der Wahnsinn aus… oder so…. ich erinnerte mich außerdem daran, dass ich in 25 Jahren über 60 sein werde… (es ist so unglaublich….. ) und ich dachte mir so…

Was tue ich hier eigentlich????

Die Jahre rasen nur so vorbei… man sitzt nur im Büro…

das geht so nicht weiter.

 

Entweder ich fange jetzt endlich an zu leben, oder ich fange niemals an.

 

Ich habe angefangen Pläne zu schmieden…

 

und war dann gestern mit dem Entenmann an diesem Ort…

 

fels1

 

danach waren wir an dem See…. in dem der Entenmann nackt badete.

 

Abends Meerschweinchen gefüttert…

 

fels222

Werbeanzeigen

Meine Sprachstudien…

gehen voran.

 

Nächstes Jahr wollen wir Schwarzkümmel pflanzen. Wird eine wunderschöne Blume.

 

Internet funzt grad nicht richtig.

 

Schade.

 

 

Ich bin völlig lebensunfähig

Derzeit ist es dunkel und kalt draußen, wenn der Wecker klingelt. Diese Atmosphäre löst bei mir ein Gefühl von Elend und Weltuntergang aus. Angstgefühle, das Gefühl nicht mehr zu wollen. Das Gefühl nicht mehr zu können.

Ich hasse diese Jahreszeiten, in denen es so ist.

 

Mein „Leben“ friste ich derzeit eigentlich nur endlos im Büro. Ich hab kein Leben. Wochenende beschissen. Nur Büro. Sonst ist da nichts.

 

Ich fange heute etwas später an, damit ich nicht stundenlang die Putze ertragen muss. Diese Frau macht mich kaputt, ich sags euch. Montag hab ich sie wieder an der Backe gehabt. Ach, eigentlich ist es egal, an welchem Tag ich sie an der Backe habe. Ich fühle mich jedesmal zum heulen elend, nachdem sie mich bearbeitet hat mit ihrem Scheiß.

Was sie einfach auch nicht begreift: Wir versinken in Arbeit. Wir haben echt nicht den Kopf für ihre bescheuerten Sorgen. Drama über die Avocado, die seit gestern angeschnitten im Kühlschrank liegt und an der Oberfläche braun geworden ist. DRAAAAMA!!!!!!! Weltuntergang!!!!!! Fuck u! Und so reißt sie jedesmal diverse Diskussionen über irgendeinen sinnlosen Shit an und lässt nicht locker. Auch mit meinen Blumen, genau das gleiche. Lass meine fucking Blumen in Ruhe!!!

 

Die scheint eh total verwirrt zu sein. Letzte Woche, war es vormittags sehr hell draußen. Meint sie so „soll ich das Fenster schließen, damit die Hitze nicht reinkommt?“ Ja, genau, wir haben ja derzeit eine Bombenhitze!!! -.- Nerv doch nicht!!

 

 

Ja, auf jeden Fall geh ich in der ARbeit im Moment gnadenlos unter. Zumindest fühle ich mich so. Tausend Sachen, von denen ich nicht weiß, wie sie funktionieren, sind am Start. Und alles dauert so elendig lang und während ich an einer Sache herum arbeite, werde ich von allen Seiten mit weiterer Arbeit überschüttet. Und das löst bei mir das Gefühl aus, dass ich s nicht schaffe, dass ich bescheuert bin.

Ich bin gestern um halb sieben da raus gekommen.

 

Es ist so viel Neues auf einmal. Eben auch durch die STelle von dem Neuen. Aber auch so. Ich bin überhäuft von Daten, Daten, Daten, Daten, Daten, Daten, die ich mir einfach nicht merken kann. Ich merke, es ist zu viel. Mein Hirn schaffts nicht.

Und der Kollege, der nicht aufhört tausend Fragen zu stellen. Und ich dann jedes mal in Bedrängnis.. so „ääähm… hab ich mir aufgeschrieben, ich schau nach“ oder aber auch „keine Ahnung!“ (da gehts dann aber i.d.R. um Sachen, die seine Stelle betreffen, von denen ich echt nix wissen kann).

Trotzdem. Ich fühle mich so unfähig.

Und jetzt nach den Begegnungen mit meiner Vorgängerin, die wirklich alles weiß, fühle ich mich umso bescheuerter.

Ich habe die ganze Zeit Schiss, dass es auffliegt, dass ich so unfähig bin. Dass ich mich nicht konzentrieren kann und mir manche Dinge echt zu hoch sind (naja, da gehts auch mehr um seine Stelle).

Dass er auf die Idee kommt, mich rauszuschmeißen. Das wäre der Supergau.

 

Meine Kollegin war gestern wieder da. Die, mit der ich mich als mal treffe. Sie kommt so langsam richtig aus sich raus unter den Leuten. Sie ist das krasse Gegenteil von mir.

Ich bin still, zurückhaltend. Kommunikationsunfähig.

Ich kriege mit, wie der Neue sie in Gespräche verwickeln kann. Ich weiß nicht, wie er das macht (zu weit weg, um das Gespräch genau mit anzuhören).

Ich weiß nicht wie ich das hinkriege. Wie kriege ich Gespräche zum laufen, die nicht mit der Maloche zu tun haben? Wieso bin ich so unfähig?

 

 

Was gibt es sonst noch in meinem wunderschönen Leben. Die Männer: machen nix. Ich weiß nicht… ich frag mich echt… hm… keine Ahnung. Diese Seite bringt echt gar nix. Hab welche kennengelernt, aber es verläuft sich alles wieder im Sande.

 

Seit letzen Montag nehm ich übrigens Hormontabletten. Die haben mir solche Nebenwirkungen beschert, dass ich seitdem auch nicht gerade glücklich war und mit denen ich mich nach der Maloche auch nur noch zurückziehen wollte / musste.

Jaa, so macht das Leben Freude.

 

Ich bin völlig lebensunfähig.

 

 

 

 

Fledermäuse magisch angezogen….

nachdem ich gestern gesagt hatte „Ich will eine Fledermaus!“

hatte ich heute Nacht zwei davon in meinem Schlafzimmer.

Man wundert sich zuerst über das Geräusch (sind doch relativ laut beim Fliegen)

und dann macht man die Nachttischlampe an und da fliegen sie.

 

Ich hab das Fenster weiter geöffnet, aber  nur eine ist rausgeflogen. Die andere ständig im Kreis durch den Raum.

 

Rausgeflogen ist sie in dem Moment, in dem ich mein Handy geschnappt und die Tasten gedrückt hatte. Ich vermute mal, dass sie die Strahlung gemerkt hat. Oder sie wusste, dass ich sie filmen will und ist deshalb schnell weg, so wie Tiere das ja immer tun. Ich werde es nie erfahren.

Was tue ich hier eigentlich?????

Ich mach mich schon seit ner Woche verrückt (wenn ich mal Zeit dafür habe).

 

Frage mich, wie mache ich das am Sonntag.

 

Und mache mir Gedanken darum, wie ich ihm gefallen kann. Oh Gott, diese zwei Pickel müssen weg!

Ist er zufrieden, wenn wir hier und da hingehen (ich weiß selbst nicht genau, wohin eigentlich -.- ).

Könnte er unzufrieden sein mit unserem Treffen?

 

Heute bin ich mit Angstzuständen aufgewacht.

 

WAS ZUM FUCKING TEUFEL TUE ICH HIER EIGENTLICH???????????????????????

 

Warum interessiert es mich, ob er zufrieden ist??????

Ich war auf der Suche nach Männern, damit ICH zufrieden bin!!!

 

Und jetzt zermartere ich mir das Hirn, ob der andere zufrieden ist. Ob der andere mich nochmal sehen will.

Traue mich nicht, den Leuten ein Treffen vorzuschlagen, mit denen ich schreibe (zugegebenerweise: es ist langweilig mit ihnen zu schreiben -.-), weil ich Angst habe, nicht gut genug zu sein, nicht schön genug zu sein, nicht interessant genug zu sein.

 

Wie wird man so scheiße wie ich???? Hat mir das auch meine Mutter vorgelebt und beigebracht (vermutlich) oder wird man mit so einem Schaden geboren???????

Nicht nach sich selbst zu schauen, sondern nach dem fucking Wohlergehen von Wildfremden Leuten!!!!

 

Bitte brennt mir jemand ins Gehirn:

 

Es geht hier um MICH!!!!

Sie sollen MIR gefallen, MICH zufrieden stellen, gut genug für MICH sein!!!

So herum, und nicht anders!!!!

aaaarg

 

Sinnbild für mein Leben.

Heute wurde ich ordnungsgemäß vermessen, was eine never ending Putzstory mit großen Aggressionen zuhause nach sich gezogen hat.

Ich kriege Kompressionsstrümpfe!!!!

Ach, wie toll!!

Es war auch überhaupt nicht demütigend, das bei den jungen, perfekten Apothekerinnen anzusprechen.

Dann stellte man fest, dass mein Rezept um 1 Tag abgelaufen war und ich hätte heulen können, aber man hat es zum Glück doch gemacht.

Und dennoch… Kompressionsstrümpfe.

Ein Sinnbild für mein ganzes Leben, echt.

 

Kopfschuss! 😦

 

 

FRUST

Sooooo, ein zweiter Versuch zu schreiben.
Le Internet war der Meinung, es müsse sich mal schnell schließen.

Und überhaupt.
Ich weiß nicht, warum das alles hier so lahm ist. Es ist ein bisschen wie eine Kopie meines ganzen Lebens: warten, warten, warten, endlos auf alles warten. Bis das fucking Internet mal endlich geht…. ach Gott.

Heute war ein einigermaßen bescheidener Tag. Die Vorgängerin war da. Sie war ganz anders als gedacht. Vor allem war sie sehr, sehr LAUT!!!! Jesus!

Dem neuen Kollegen hat sie sehr geholfen. Darüber bin ich froh. Dann hören vielleicht mal die ständigen Fragen auf, denn ICH HATTE DIESEN JOB NIE, DESHALB WEISS ICH DOCH AUCH NICHT WIE DAS ALLES FUNZT!!!!!!!!!

Sie hat auch meine Fragen beantwortet und dann hamse noch ewig bei mir am Platz da rum gemacht, natürlich nicht ohne meinen Arbeitsplatz ordnungsgemäß zu verseuchen. Es ist so anstrengend und so frustrierend.
Bis sie dann endlich alle weg waren… echt, ich hab heute fast nix gemacht in der Maloche.

Licht in den Alltag bringt eigentlich immer meine Kollegin N. Sie war auch da.

Naja, jedenfalls hab ich noch meinen Tisch abgewaschen.

Dann bin ich heim gegurkt.

Vorhin war ich beim Entenmann. Eigentlich nur, weil ich wusste, er macht mir was zum essen. Und er hat niedliche Tiere. Ansonsten weiß ich im Moment echt nicht was ich da eigentlich soll.

Ich hab dann frustriert im Internet gesurft und hätte am liebsten losgeheult bei dem Gedanken, dass ich das WE ja eigentlich bei ihm verbringen muss, denn wir haben ja eine kotzwürgbrech feste Beziehung. Wir haben uns nix zu sagen. Was denn auch? Es passiert ja nix.

Ich bin so unzufrieden.

Ich hab keine verdammte Lust morgen wieder bei ihm rumzuliegen. Mich macht das kaputt!!!

Sonntag bin ich ja eigentlich mit dem Metalküken verabredet, aber das Wetter soll richtig scheiße werden. Toll. So viel zum Outdoording. Ich will ihn aber eigentlich nicht hier haben, das ist mir eigentlich zu anstrengend.

Frust, Frust, Frust.

N. (meine Kollegin) hatte mich gefragt, ob wir morgen wohin gehen, aber sie weiß selbst noch nicht genau, ob sie wirklich hin geht. Ich würde sie gerne sehen.

Diese Beziehung ist eine Belastung. Einfach nur eine Belastung. Vielleicht mache ich auch was falsch. Vielleicht sehe ich das falsch mit meiner Einstellung „Das Wochenende muss für die Beziehung genutzt werden.“
Denn dieses Denken sorgt bei mir für so viel Frust und Stress.
Es sind 2,5 Tage.
Ich würde gerne andere Menschen treffen. Im Idealfall mehr als nur eine Person (wären also zwei verplante Tage, wenn ich zwei Treffen hätte). Ich hätte aber auch gerne mal nen Tag für mich selbst. Zum durchatmen. Für meinen eigenen Scheiß. Außerdem steht immer so viel Haushalts- und anderer Mist an, der so viel Zeit kostet.
Das funzt hinten und vorne nicht mit meiner Vorstellung, dass ich noch an 2 Tagen Beziehungsscheiß haben muss.
Ich kann ja nicht zaubern.

Im Moment wäre ich am liebsten alleine. Um endlich mal Zeit und Freiheit zu haben, um endlich dieses Scheiß schlechte Gewissen nicht mehr zu haben, wenn ich ihn nicht belustige.

Ich bin das alles so leid.

Le Metalküken hat sich gemeldet

Gestern Abend hat sich das Metalküken bei mir gemeldet. Ich wusste erst gar nicht, wer mir da schreibt. Hab seinen Namen gelesen und dachte so „Hä?“

Er hat sich entschuldigt, dass er sich so lange nicht gemeldet hat und gefragt, ob ich ihn nochmal treffen will.

Wir haben uns fürs WE verabredet.

Erstaunlich, was so etwas mit einem macht.

Die Aussicht auf ein Ausbrechen aus dem Alltag…. stellt einen auf den Kopf. Schlich sich in meine Träume hinein.

Ich will ihn nicht in meinen vier Wänden haben, das kostet mich zu viel Kraft. Aber ich möchte ihn gerne sehen. (Bei ihm geht es ja nicht, er wohnt noch zuhause bei Papa)

Keine Ahnung, wie das endet.

Vermutlich werden wir keine Kirche entweihen. Das war mein Vorschlag Nr. 1.

In die Natur… das wäre auch was… irgendwie… irgendwie aber auch nicht, denn egal wo man hin geht, überall sind Bürger… -.-  Diese verdammten Bürger!!!

 

Ich bin etwas ratlos…


 

Ach ja. Jetzt hab ich Kontakt zu dem schönen Blonden Typ auch per SMS. Sorry, kein WhatsApp.  Die Leute reagieren immer sehr verwundert, wenn ich ihnen dieses Geheimnis eröffne.

Naja, jedenfalls… seufz….

ich glaub das isses nicht… und bin dezent enttäuscht… denn ich hoffte, er wäre es.

Wie er sms schreibt… nach jedem Satz, egal ob es sich um eine Frage handelt oder nicht schreibt er „???“.

Ich mein WTF?????!!!!

Und so weiter halt…

Tag eins

mit dem Neuen.

Jo… es war wie so oft…. er fragte und fragte und fragte.

 

Aber das Wiedersehen mit meiner Kollegin war total schön und herzlich. Kommt sie zu mir und drückt mich erstmal. XD

 

Im Laufe des Tages dachte ich echt, ich werde verrückt. Tonnenweise Scheiß… Post und Gedöns und überhaupt und tausend Mails….

Ich dachte echt, das schaffe ich nie.

Aber ich hab mich ganz gut durchgeackert.

 

Die Putze hat mich mal wieder in den Wahnsinn getrieben. Die is so… sorry… gestört. Ich kann das gar nicht erklären, sie rennt einem ständig hinterher und labert einen voll und mischt sich ein,

und das Ding is irgendwie, dass sie einem immer so „wiederspricht“… also ähm… hm… es ist egal, was man sagt, sie kommt dann immer genau mit dem Gegenteil und man kommt sich total blöd vor. Ich kanns nicht erklären.

Meine Kollegin konnte mich so gut verstehen und es ist schön in einer anderen Sprache den Frust und die Gleichgesinntheit kommunizieren zu können, welche die Trulla nicht versteht.

XD

Andere hams auch nicht so geil wie ich dachte.

Joo, vor paar Monaten, bevor ich dort angefangen habe, erzählte mir le Cheffe von meiner Vorgängerin.

Sie war länger krank gewesen. Hat sich dort offenbar den Rücken ruiniert. Und war wegen der Kollegin auch nervlich am Ende.

Jedenfalls erzählte mir le Cheffe, sie hätte jetzt ihren Traumjob gefunden und trallalla

und ich dachte, siehste, bei anderen Leuten is alles super,

und heute krieg ich n Schreiben von ihr mit dem Antrag auf Arbeitslosengeld.

Hat scheinbar super geklappt.

 

o.O

 

Schön, dass es auch bei anderen nicht immer nur gerade läuft.

Ich habs verbockt.

Joah, ich hab mich dann gestern wieder beruhigt und dann meine schöne Zeit mit dem Scheiß verschwendet.

 

Anschreiben geschrieben, Unterlagen rausgesucht, Formular ausgefüllt.

 

Das Dumme is: Ich hab es verpasst / verpeilt / war zu doof / zu desinteressiert, whatever,

und hab ein Formular nicht ausgefüllt, was man mir geschickt hatte.

Ich wusste nix damit anzufangen und was das überhaupt sein soll und joah….

das ist jetzt das Ergebnis.

 

Ich hoffe ich kann das bereinigen.

Was mich ja ärgert, ist, dass ich im Mai arbeitslos war und überhaupt kein Einkommen hatte, also auch kein Arbeitslosengeld oder irgendwas.

Und jetzt soll ich so ne Summe zahlen.

 

Ich werd mich in Zukunft immer SOFORT um jeden Brief kümmern, wie ich mich auch sonst um jeden Scheiß immer sofort kümmere, bis ich vor Stress umkippe.

Es geht mir auf den Sack.

Warum kann die Welt mich nicht mal in Ruhe lassen?

Helau!

 

 

Ich könnte heulen

Man sollte seine Post nicht öffnen. Man sollte sie einfach in den Müll schmeißen.

 

Ich hab einen Brief von der Krankenkasse erhalten. Den schickt man mir mit „freundlichen Grüßen“.

Und verlangt von mir über 1300 Euro für den Zeitraum vom 1. Mai bis 16.6. 2019.

 

Wie zum Teufel man auf den 16.6.2019 kommt ist mir sowieso ein Rätsel, denn ab dem 3.6. hatte ich wieder einen Job über den ich versichert war.

 

Ich bin grad so fertig mit den Nerven, echt.

Du brauchst dich echt nicht zu wundern…

…dass ich so aggressiv reagiere!!!!!

 

Du klammerst wie eine Klette! Unfähig dir selbst ein paar Freunde zu suchen, muss ich ständig herhalten. Ich habe keine Lust deine permanente Belustigung zu sein. (Die bin ich sowieso nicht, es ist sicher nicht einfach meine Laune zu ertragen).

 

Such dir Freunde!!!

Get a life!!!!!

Ich kann nicht alles auffangen, und ich ersticke hier an dir!!!!!!

 

Kapierst du nicht, dass mich das fertig macht??

Kapierst du nicht, dass ich auch außer halb der FESTEN BEZIEHUNG (GOTT allein dieser Begriff bringt mich zum kotzen!!!) Luft und Freunde und Freiheit brauche???

 

Wieso bist du so unfähig mal was mit anderen zu machen und mich mal durchatmen zu lassen????

Sooooo, morgen dann wieder Tag 1 der Diät

-.-

 

Nachdem alles so gut gelaufen war, hätte ich heute eigentlich gedacht, ich würde die Essensgrundsätze durchhalten können.

Heute war Treffen bei X. angesagt, einer der Arbeitskolleginnen von dem Bums, in dem ich Ende April gekündigt wurde.

Wir haben uns im Garten getroffen. Ihr Mann und Kollegin B. sind dann später nachgekommen.

Ich habe es versucht.

Aber es war nicht durchzuziehen. Seufz.

Ich bin beim Plan „Wasser“ geblieben (Ich hätte auch jegliches Zuckerzeug haben können, alles was man sich vorstellen kann). Und auch beim Plan „Salat“ bin ich hart geblieben, obwohl sie auf mich einredete wie eine Wilde. Aber als sie ihre Pizza hatte, teilte sie sie und stellte sie mir vor die Nase.

Seufz.

Später wurde uns dann noch Tiramisu untergejubelt und es gab kein Erbarmen.

Außerdem schenkte sie mir noch 1 kg Gummibärchen.

Solche hat sie mir bereits im April geschenkt (2 kg) und die liegen seitdem irgendwo in meinem Kofferraum rum.

Sie ist ja wirklich nett und total fürsorglich und alles… aber dieses endlose „Nein, danke!“ nicht akzeptieren können…. das geht gar nicht.

 

Ich hab Ex-Kollegin B ein wenig ausgefragt.

Joah… sie übermuttert nach wie vor ihre fast 30jährige Tochter. „Och, mein kleiner Goldschatz!!!“  seufz

In der Maloche geht es hoch her und ich bin froh, dass ich nicht mehr dort bin.

Ich hatte zwischenzeitlich gedacht, ich wäre damals paranoid gewesen und sie hätten mich vielleicht doch nicht aus persönlichen Gründen gekündigt, sondern weil es so wenig Arbeit über die warme Zeit gegeben hat.

FALSCH!!

2 Wochen nachdem ich weg war, hatten sie eine Neue. Aus genau dem Gewerbe. Ich weiß nicht was genau da hinter meinem Rücken gelaufen ist, aber das ist eine so kurze Zeit, dass ich mir denke, le Chef hatte hinter meinem Rücken ne andere gesucht.

Oder zufällig jemand „Besseres“ gefunden? Und mich dann erleichtert rausgekickt?

Ach, es kann mir auch egal sein.

Was da abgeht, ist wirklich der Wahnsinn.

Soll er seine Launen und sein „Ich bin perfekt, die Fehler machen nur andere“ an denen auslassen. Nicht mehr an mir.

„Translating, interfering and butting in til you’re fed up“ XD

Joah, für den Muttersprachler klingt das vermutlich völlig bescheuert, aber so nannte ich N. gegenüber heute meinen tollen Plan, ihr beim Deutschlernen zu helfen.

D. h. wir nehmen uns bewusst Zeit, in der ich ihr bei jedem Mist ins Wort falle und sie korrigiere. Ob das funzt, weiß ich noch nicht. Ich für meinen Teil bräuchte das ganze schriftlich, um es besser lernen zu können. Aber vielleicht liegt das auch nur an meiner Sammelwut, die mir ein Gefühl der Sicherheit gibt.

Das Korrigieren tue ich normalerweise nur immer mal wieder, aber nicht permanent, da wird man ja verrückt bei.


 

Was gibts sonst so…

hm….

Hatschies Heidelbeere (ihr Abszess) ist mittlerweile winzig und wir hoffen, dass wir ihn ganz in den Griff kriegen. Wir haben ihn wöchentlich geleert und dann mit Jodsalbe behandelt (reingetan, wo vorher der Rotz war). Hat erstaunlich gut funktioniert.

 

Ich MUSS meine Ernährung völlig umstellen. Es nervt mich, dass der Entenmann das belächelt. Er begreift nicht, wie schlecht es mir oft geht. Neben der scheinbar Glutenempfindlichkeit ist allgemein dieses und jenes schlecht verträglich für mich (zumindest auf Dauer und in rauen Mengen),

aber damit die Umstellung Erfolg haben kann, sammle ich jetzt Rezepte, denn wenn ich nicht weiß, was ich essen soll, dann wird das nicht funzen.

 

Ein Wunder ist geschehen und es haben mir toll aussehende Typen mit langen Haaren geschrieben.

 

Wir haben im Garten Radieschen gepflanzt.

 

Meine To-Do Liste endet niemals. Seufz. Jetzt ruft mich ständig dieser Typ wegen dem Rauchmelder an. Der hat mir gerade noch gefehlt.

 

Unser Ausflug zum Wasserfall gestern war im großen und ganzen ein Reinfall. Schreiende Kinder im Wald sind fürchterlich. Wir haben Unken gesehen.

 

Der Ausflug am Sonntag war so lala. Der Umzug war wirklich wenig beeindruckend. Als wir das letzte mal da waren, war es richtig toll, aber dieses Jahr… hätte man sich sparen können. Hatte ich sogar völlig vergessen, als N. mich vorhin fragte, was wir am WE gemacht haben.  o.O  Soooo toll war das gewesen.

 

 

Frust: die eigenen Baustellen, die nie fertig werden

Sooooo, jetzt muss ich auch gleich schon wieder los und meinen Freund abholen, weil wir heute wohin gehen wollten.

 

Ich bin so absolut frustriert über diese ganze Scheiß Situation.

Dieses Leben ist wie ein Gefängnis.

Vollzeitjob = Gefängnis

Beziehung = Gefängnis

 

Ich hab tausend angefangene Baustellen und komme mit keiner einzigen auch nur ein Stück weiter.

WEIL ICH KEINE FUCKING ZEIT HABE!

Weil sich immer alles nur um andere dreht.

 

ICH MUSS NOCH DIES

ICH MUSS NOCH DAS

 

Das ist doch alles scheiße.

Ich bin so frustriert.

 

Wo bleibe ICH eigentlich???

Gibt es mich eigentlich überhaupt noch???

 

Ein Nachmittag mit N.

Eigentlich hab ich keine Zeit zum schreiben, denn ich bin wie immer im Stress, hab demnächst ne Therapiestunde und überhaupt keine Lust auf diese insgesamt 3 Stunden, die mir dann wieder fehlen.

Dieser Urlaub ist wirklich ein Trauerspiel.

 

Gestern hab ich meine Kollegin N. getroffen. In dem Moment, in dem sie da war, ging es mir sofort besser.

Wir waren in ihrem Lieblingscafe, welches ich bisher mich nie getraut hatte zu betreten (der Entenmann wollte schon mal hin), weil es dort Katzen gibt und ich Verseuchungsängste hatte (die Katzen selbst sind nicht das Problem…).

Jedenfalls waren wir dort und ich war innerlich ganz ruhig und alles war gut.

N. streichelte eine Katze, die auf dem  Stuhl neben ihr lag und versuchte zu schlafen. XD

Wir redeten mal auf deutsch und mal auf englisch. Sie sagte, sie hat irgendeinen Test nicht bestanden und muss deutsch lernen. Ich grüble heute noch, wie ich ihr da genau helfen kann.

Das Seltsame ist ja, sie ist mit einem Deutschen verheiratet, aber sie sprechen kein deutsch miteinander. Was ich in der Situation absurd finde, denn das wäre ja die perfekte Möglichkeit zum lernen.

Ich könnte sie natürlich beim Sprechen korrigieren. Das Problem ist nur, dass man sich ja wirklich austauschen mag und im Grunde genommen müsste ich ihr permanent ins Wort fallen. Das kanns doch auch nicht sein.

Ich persönlich würde das ganze eher schriftlich angehen wollen, damit man das ganze wiederholen kann, aber jeder lernt ja anders. Hach.

Vielleicht sollten wir bewusst ne Lernstunde einbauen, in der es legal ist, dass ich ihr ständig ins Wort falle.

Eine Freundin von ihr gesellte sich noch dazu irgendwann.

Wir haben uns ausgetauscht, was bei unserer „Firma“ nicht richtig läuft und was verändert werden sollte. Es ist interessant das ganze auch mal von einer außenstehenden Person zu hören.

Es wird große Veränderungen geben in nächster Zeit.

Wir sind dann noch durch die Stadt gelaufen, ich hatte nen Zuckerschock oder so, die Stadt war schön und bunt und hat geglitzert und mich vom Amazonas abgelenkt.

Danach hab ich kurzentschlossen zugesagt, mit essen zu gehen, und hab dabei noch N.s Mann kennengelernt. Auch ein ganz Netter. Essen war super, wenn es in dem Laden auch uuuunglaublich laut war und die Verständigung mir sehr schwer fiel, weil ich kaum was verstanden hab, also gerade wenn N. hinten in der Ecke gesprochen hat.

Sie ist aber auch ganz anders in mancher Hinsicht. Auf die Frage, wer denn mein Lieblingsschauspieler ist, kann ich z. B. so gar nichts sagen. XD Überhaupt nicht meine Welt.

Jedenfalls wars ein schöner Tag.

War danach noch kurz beim Entenmann und wir haben Babywasserpflanzen im Fluss ausgesetzt und geschaut wie sie in die Freiheit schwimmen.

Der Amazonas Regenwald brennt

Irgendwie scheine ich in den letzten Wochen die Nachrichten gemieden zu haben… was weiß ich…

denn ich hab erst gestern mitgekriegt, dass der Amazonas brennt.

 

 

Wenn ich daran denke, könnte ich einfach nur noch heulen. Ich weiß nicht wie man sich bei all diesen schrecklichen Dingen noch freuen soll.

Im Moment geht es mir beschissen.

Ich spürs im Herzbereich. Diese Scheiße, die da im Garten passiert ist, hat Wunden hinterlassen.

Hab mir das gestern nochmal angeschaut und festgestellt, dass in dem einen Beet, in dem mein Mais gewachsen ist, offensichtlich bewusst alles andere als die Erdbeerpflanzen herausgerissen wurde. Also in dem Beet wurde nicht einfach mit der Maschine drübergesägt, wie bei den anderen Beeten, sondern sehr wohl wissend, dass da Dinge wachsen, die vor allem auch kein „Unkraut“ waren, die vor allem von uns gepflanzt geworden sein mussten, entfernt wurden.

Ich hab dann nachmittags in einem anderen Garten Mais entdeckt und hätte kotzen können. Also auch die „Sturmschaden“-theorie, die der Entenmann hatte, ist Bullshit.

 

 

Mal ganz davon abgesehen, dass der Typ sich wieder an meinen Socken vergriffen hat und ich ärgere mich, dass ich sie nicht weggetan hab.

Alle unsere Sachen in der Hütte hat er durchwühlt und alles angetatscht dabei natürlich mit seinen dreckigen Händen, und ja, das ist jemand mit dreckigen Händen, vor allem, wenn ich an die Sockenscheiße denke.

Ich müsste eigentlich, um klarzukommen, den ganzen Scheiß mal saubermachen, aber bisher war mir noch nicht so wirklich danach, vor allem nicht vor dem Entenmann, das ist mir unangenehm, wenn er sieht, wie katastrophal das in meiner Gefühlswelt tatsächlich ist.

 

Es ist jetzt auch nicht so, dass ich nichts anderes zu tun hätte, als in meinem Scheiß Urlaub ständig jedem hinterherzuputzen.

 

Es geht mir gar nicht gut.

Das Gegenteil von „gut“ ist „gut gemeint“, Arschloch!!!!

Nach meinem Zahnarzttermin heute Vormittag hab ich den Entenmann eingesammelt und wir sind zum Garten gefahren, um die Bettlaus zu den anderen Läusen zu bringen.

 

Wir waren kaum da, zuerst hab ich nix bemerkt, …. es fiel mir in dem Moment auf, in dem wir kurz unsere Hände waschen wollten und kein Wasser lief.

 

ER war da gewesen (der Freund vom Entenmann, dem der Garten früher gehörte…und genau genommen offiziell laut Papier leider immer noch gehört)

Und hat das Wasser abgestellt.

Und „für Ordnung“ gesorgt.

 

Ich hab mich im Garten umgeschaut und bin völlig ausgeflippt.

Ich hab alles zusammengebrüllt vor lauter Wut.

 

Der hat, mal abgesehen von meiner kleinen Teichecke, den kompletten Garten platt gemacht (die Bäume stehen noch).

Aber sonst… alles was da war an hochgewachsenen Sommerpflanzen… an Pflanzen, die ich selbst gepflanzt hatte, Maispflanzen, einen Flieder usw usf ALLES WEG!!!

Keine Ahnung was der für einen Anfall hatte, aber der muss da mit einer Aggressivität durchgegangen sein, keine Sekunde mal geschaut haben, was da überhaupt steht und wächst, scheiß drauf, alles zerstört.

 

Ich bin immer noch fassungslos und wütend.

 

Ich erinnere mich noch dran, wie das sein Garten war, noch vor 2 Jahren, und er dieses und jenes gepflanzt hatte und stolz auf jedes einzelne war…

man stelle sich mal vor, man wäre da durchgerannt und hätte alles plattgemacht!!!

 

Aber das ist natürlich was anderes, ist klar.

 

Er hat dann auch irgendwie die Räder vom Entenmann in die Hütte verfrachtet, auf eine Art und Weise vor allen Dingen, wo ich auf keinen Fall weiter drüber nachdenken darf, wegen meinen Zwängen, und alles dicht gemacht bis zum letzten….

 

Ääääh gehts noch!!!

 

„Winterfertig“ sozusagen, meinte der Entenmann.

Ich schrie und tobte „aber doch nicht mitten im August!!!“

 

Ich frag mich echt was mit manchen Leuten los ist.

 

Das Geilste ist ja, dass er vermutlich denkt, wunder was er uns für einen tollen Gefallen getan hat, trallalla, soooo viel Arbeit für uns gemacht, blablabla, ja, das sind sie, die tollen Leute, die „etwas für einen tun“.

Das sind die Leute, die am besten wegbleiben sollten, weil sie nur Scheiße anrichten!!!

Nur weil er scheinbar denkt, er wird dieses Jahr nicht mehr in den Garten kommen, heißt das noch lange nicht, dass er er alles „winderfertig“ machen sollte, WIR SIND JA VIELLEICHT AUCH NOCH DA, VERDAMMTE SCHEISSE!!!!

Oder traut er uns das nicht zu oder was????

 

 

Im Frühjahr hat er die Kirsche völlig verhunzt, kurz vor der Blüte alle Äste einfach abgeschnitten, war ich auch sauer ohne Ende.

 

Was soll der Scheiß????

 

Echt, die anderen Gärten sehen alle super aus, Blumen drin, usw. und bei uns sieht aus wie mitten im Winter, wo nix mehr steht und nix mehr lebt und alles ist kaputt, siehst überall die Erde und Scheiß….

 

Den werd ich so schnell nicht mehr besuchen.

 

Fick dich!!!!!

 

Bettlaus

Unsere kleine Bettlaus hat uns gestern verlassen.

Gestern Nachmittag ist sie bei uns im Bett gestorben.

Ich dachte, wir hätten noch so viel Zeit mit ihr.

Als ich sie das letzte mal gesehen habe, war ganz offensichtlich, dass etwas nicht stimmt, aber ich habe es verdrängt.

Auch weil ich weiß, dass man nichts tun kann. Kein Tierarzt, nichts, kann helfen.

Also verdrängt man und hofft umsonst.

 

le Feier

Jooo, wir waren dann also gestern Abend beim Entenmann bei seiner Feier. Es war ganz okay. Mehr nicht.

Ich ärgere mich über mich selbst über meine schwächlichen sozialen Fähigkeiten. Mir fällt dabei aber immer wieder auf, dass Lautstärke zum Problem für mich wird.

Je lauter die anderen sind, und sie werden sehr laut, desto schwieriger wird es für mich, denn ich kann da nicht mithalten, und ich fange an, still zu werden und nicht die Dinge zu sagen, die ich eigentlich sagen sollte. Also nette Sachen und so, aber ich packs nicht, es ist so laut.

Das ärgert mich so.

Joah, ansonsten hat gestern eigentlich so ziemlich jeder davon geredet, wie er die ganze fucking Welt bereist, aus diversen Gründen, privat oder auch beruflich, und ich dachte mir so … seufz.    -.-  Ich hab kein Leben.

 


 

 

Ich frage mich, was das auf der Maloche noch werden soll. Der Neue war ja letzte Woche da, obwohl er noch gar nicht den Vertrag unterschrieben hat, lol, zieht mich da voll rein, obwohl ich von seiner baldigen Stelle ja herzlich wenig Ahnung habe und…

…ich weiß nicht, ob ich mir das einbilde, aber ich hab da ein paar Töne durchgehört, die mir nicht gefallen haben. Also ganz und gar nicht.

Befehlston braucht er bei mir gar nicht anzufangen.

Fällt aus wegen is nich.

 

Hormonspirale. Wenn man sich mal etwas Schaden zufügen möchte. Man gönnt sich ja sonst nix.

Nur für mich als Gedankenstütze.

 

Rotterdam – Die Hormonspiralen Mirena, Jaydess, Levosert, Luadei und Kyleena haben eines gemeinsam, das Hormon Levonorgestrel soll eine Schwangerschaft verhindern. Bereits 2009 stand das synthetische Gestagen in Intrauterinpessaren (IUP) unter Ver­dacht, unerwünschte psychiatrische Nebenwirkungen zu verursachen. Jetzt wird in einer Studie in Psychoneuroendocrinology berichtet, dass IUP-Trägerinnen bei Stress übermäßig viel Cortisol ausgeschüttet haben und ihre Herzfrequenz stärker steigt, als bei hormoneller oraler Verhütung oder bei Frauen ohne Verhütung (2017; doi: 10.1016/j.psyneuen.2017.02.025). Die Europäische Arzneimittelbehörde (EMA) prüft derzeit, ob die Angaben zu psychiatrischen Nebenwirkungen auf den Produktinforma­tionen aktualisiert werden müssen.

 

In drei unabhängigen Testphasen unter­suchten die Forscher um Jurate Alek­navi­ciute vom Erasmus University Medical Center in Rotterdam die syste­mische physiologische Stressantwort bei 15 bis 33 Trägerinnen levonor­gestrel­haltiger Spiralen (LNG-IUD, 0,02 mg/24 h). Die Kontrollgruppen verhüte­ten mit einer oralen Antibabypille, die Ethinylestradiol und Levonorgestrel (0,03 mg/0,15 mg; EE30/LNG) enthielt oder nutzten keine hormonellen Kontrazeptiva. Zunächst wurden die Cortisol­level und die Herzfrequenz nach dem Trierer Social Stress Test gemessen (siehe Kasten). Im zweiten Experiment bekamen die Teilnehmerinnen eine Injektion mit dem Adrenocortikotropen Hormon (ACTH), das die Synthese und Ausschüttung des Stresshormons Cortisol aus der Nebennierenrinde stimuliert. Der dritte Studienteil untersuchte Haar­proben auf Cortisol.

Alle drei Versuchsansätze zeigten, dass LNG-IUD-Trägerinnen erhöhte Stressantworten aufweisen. Nach dem Trierer Stresstest lagen diese bei den Frauen mit der Hormonspirale bei 24,95 ± 13,45nmol/L, verglichen mit 3,27 ± 2.83 nmol/L bei der Antibabypille und 10,85 ± 11,03 nmol/L bei der Kontrollgruppe, die nicht verhütete. Die maximale Herzfrequenz lag bei LNG-IUD-Trägerinnen bei 38,56 ± 18.14 Schlägen/Minute am höchsten, gefolgt von der EE30/LNG-Gruppe mit 28,24 ± 15,07 Schlägen/Minute und 27,57 ± 12,41 in der Kontrollgruppe.

Quelle: https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/76200/EMA-prueft-levonorgestrelhaltige-Hormonspiralen-auf-psychiatrische-Nebenwirkungen


 

Levonorgestrel täuscht Schwangerschaft vor

Durch die Einnahme eines synthetischen Progesteron-Analogons wie Levonorgestrel wird dem Körper eine Schwangerschaft vorgetäuscht und der Hirnanhangdrüse (Hypophyse), die den weiblichen Zyklus zentral steuert, signalisiert, dass kein weiterer Eisprung und keine neue Monatsblutung eingeleitet werden sollen. Ebenso wird durch Levonorgestrel das Sekret des Gebärmutterhalses zäher, wodurch Spermien nicht so einfach in die Gebärmutter gelangen können.

 

Wenn dieser Frauenarzt mir noch einmal sagt, Oooh, die Hormonspirale, sollten Sie wieder nehmen, wirkt nur lokal in der Gebärmutter, flippe ich aus!!!!

Ich wünschte ich wäre wortgewandter, könnte solche Dinge besser erklären, gerade auch, wenn ich wütend bin (da kann ich schwer sprechen). Ich würde ihm so gerne meine Meinung sagen.

Wer sich ein bisschen auskennt, und ich kannte mich leider nicht damit aus, damals, und auch heute bin ich natürlich auch Laie, der sich im Internet informieret, weiß, dass das ganze System ein weeeenig komplizierter ist, als „ooh, die Mirena wirkt nur in der Gebärmutter“.

Völliger Schwachsinn.

Auch meinte der Frauenarzt zu mir, naja, diese und jene Beschwerden können diverse Ursachen haben.

Der Entenmann erzählte mir vor kurzem, dass seine Ex-Freundinnen ALLE von der Pille (okay, nicht Hormonspirale, aber halt auch Hormone) aggressiv und dick geworden sind.

SO EIN ZUFALL!!!!!!!


Unerwünschte Arzneimittelwirkungen

Die Auswertung von Nebenwirkungsmeldungen in der VigiBase-Datenbank des Uppsala Monitoring Centre der WHO ergab, dass Levonorgestrel wie auch andere antikontrazeptiv eingesetzte Wirkstoffe bzw. Wirkstoffkombinationen (Medroxyprogesteron, Drospirenon/Ethinylestradiol, Etonogestrel, Ethinylestradiol/Etonogestrel, Desogestrel, Ethinylestradiol/Norelgestromin, Ethinylestradiol/Norgestimat und Desogestrel/Ethinylestradiol) bei systemischer Anwendung ein Potential für einen vollständigen Verlust der Libido aufweist. Die Autorin folgert, dass ein deutlicher Hinweis auf diese mögliche unerwünschte Arzneimittelwirkung in den Präparateinformationen empfehlenswert sei, um einen möglichen Verlust der Lebensqualität durch eine veränderte Wahl der Geburtenkontrolle zu vermeiden

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Levonorgestrel

 

Ja, genau. Vielen Dank auch!!! Das hab ich gebraucht!!!! 

 


 

Warum ich den Arzt nicht wieder gewechselt hab, liegt daran, dass ich da jetzt ja auch nicht ständig rumhänge, dass ich es so leid bin, mich ständig vor jemand Neuem auszuziehen, ich will das nicht!!!!!!…

und weil er aber im Vergleich zu meinem vorigen Frauenarzt Tests angeboten und durchgeführt hat, die bei dem vorigen Arzt scheinbar unbekannt waren. o.O

Der vorige Arzt sagte zu meinen Beschwerden… „hm… weiß ich auch nicht…“

Man hat mir das Östrogen im Blut getestet, das war aber auch das einzige, was möglich war.

Bei dem neuen Arzt hingegen wurden ganz andere Sachen gemacht, auch so irgendwas mit Krebstest wg meinen Zysten und man hat mir jetzt bestätigt, dass ich eine Gelbkörperhormonschwäche habe.

Vermutlich werde ich es mit Tabletten versuchen… denn ich hätte das gerne in Ordnung gebracht. Die stellen das die ganze Zeit so dar „ooh, wenn Sie diese Blutung sooo stört“… und ich denk mir , Herrgott, nein, es gibt echt Schlimmeres. Es ist nur so, dass diese seltsamen Blutungen ja ein Hinweis auf etwas sind!!!!!! Meine Fresse…!!! Und das würde ich gerne versuchen in Ordnung zu bringen.

Sind denn eigentlich alle blöd???

-.-

Alles scheiße. (Triggerwarnung)

Der letzte Arbeitstag vor dem ach so tollen Urlaub.

Das Wetter wie im November.

Kalt. Regen. Angstmachend. Ekelhaft.

 

Der neue Kollege geht mir auf den Sack. Ist ja noch nicht mal offiziell da, und hing dann gestern 2 Stunden bei mir rum und löchterte mich wie immer mit Fragen.

Fragen, Fragen, Fragen.

Fragen, die ich oftmals gar nicht beantworten kann, weil es um einen mehr als hochbezahlten Job geht, der nun mal nicht meiner ist.

Dann hat er noch den Entenmann verseucht, womit ich heute überhaupt nicht klar komme. War klar, nee, war es nicht, aber der Entenmann kann es irgendwie nicht lassen, ständig da unangemeldet reinzuplatzen in den unmöglichsten Situationen und die Situation war halt eben gestern.

 

Ging davon aus dass ich alleine bin. Jedenfalls, ja, toll, musste man sich natürlich uuuuunbedingt die Hände schütteln.

Alles verseucht jetzt.

Ich weiß überhaupt nicht wie ich das jemals wieder in Ordnung bringen soll

und ich hab auch keinerlei Lust mehr darauf ständig irgendwas zu waschen und zu desinfizieren, weil andere Leute Scheiße bauen.

Es steht mir bis sonstwohin!!!!!

Ich selbst hab die Tage im Büro herum gewaschen und geputzt und verseuchte Ordner getauscht (meine Ordner,  mit denen ich arbeiten muss, die die Kollegin ja unbedingt nehmen und aufm Boden verteilen musste, aufgeklappterweise, damit auch ja jeder Milimeter dreckig wird, klar)

und dann kommt der da her, hat die ganzen anderen verseuchten Sachen in der Hand und muss dann meinen Freund, der gerade einkaufen gehen will, verseuchen. Ja geil!!!

Fängt ja alles super an.

Vielleicht sollt man sicih einfach wenn man sich sieht auch noch die Genitalien lecken, damit es auch wirklich vollständig ist, das Elend. Nur so als Idee.

Ach ja, und mooooorgen sind wir auf meiner Liiiieblingsveranstaltugn….. Geburtstag vom Fetischpartymann… mit all den Arschlöchern, die ich nicht leiden kann, jedes verdammte Jahr dasselbe.

Mir graut es schon seit Monaten davor und ich bin es so leid.

Oh jaaa, ich komme gerade vom Festival, und dann fahr ich auf Juxparty XYZ, und dann hab ich dies und dann hab ich das, und hier noch ein Kuchen von mir…. manchen Leuten könnt ich einfach nur endlos auf die Fresse schlagen für ihre verdammte Gesundheit und die Tatsache, dass ich mir das anhören und mich beschissen fühlen muss.

Manchen Leuten wünsche ich Dinge, die ich jetzt hier öffentlich nicht schreiben kann.

 

Es wird bestimmt ein ganz suuper Urlaub!!!!!!!!!!!

Mir Arschfick ohne Ende!!!!!

Was läuft eigentlich in Amerika schief???

Wollte ich gerade in die Weltgeschichte fragen.

Aber….  eigentlich kann ich mir diese Frage auch sparen.

Ich hab genug darüber gelesen.

Was für Fragen sollte ich eigentlich noch haben??

 

Wann hat das alles angefangen? Wie ist das alles so geworden, wie es heute ist?

War es immer schon so???

So eine kaputte Welt.

Das sind Jeffrey Epstein and Donald Trump.
Alte Freunde… ach wie nett.

Frust

Nachdem ich eben mit dem Entenmann telefoniert habe, ist meine Stimmung dermaßen fucking auf Null gesunken, dass ich grad kotzen könnte.

Eigentlich wollte ich etwas ganz anderes schreiben.

Ach toll… diese Scheiß täglichen Anrufe gehen mir auf den Sack und sorgen meistens nicht unbedingt zur Verbesserung meiner Stimmung.

 

Keine Ahnung.

Er erzählte mir von Freunden aus Köln und bla und Gedöns und reisen demnächst wieder und hin und her…

…und das ist im Moment so mein Rotes-Tuch-Thema.

Jeder reist… ganz selbstverständlich… und ich sitze hier fest.

 

Genau genommen sitzen wir hier fest, weil wir gerade niemanden haben, dem wir die Tiere geben können.

Wir hatten das am WE kurz bei J. angesprochen, hatten aber nicht das Gefühl, dass er sie begeistert nehmen würde, u. a. auch, weil seine Freundin gerade IM URLAUB!!!! ist.

 

Mal abgesehen davon, ist es auch echt blöd, jedesmal die Tiere von A nach B zu transportieren. Ein riesiger Stress für alle.

 

Und ja, dennoch würde ich den Hasen aufnehmen, weil, ob man jetzt 9 Tiere oder 10 oder 11 hat, ist ja dann auch egal. Ein Hase mag sich wenigstens streicheln lassen.

 

Trotzdem.

Ich bin so genervt und frustriert gerade, das glaubt mir kein Mensch.

Jeder erzählt von seinem Scheiß Urlaub… ich könnte heulen.

Ich will hier weg!!!

Les Hasen

Wir waren gestern bei J. zu Besuch. War ganz nett. Ohne seine Freundin ist das ganze immer ein bisschen… hmm… weniger lustig.

Aber es war trotzdem schön.

Er hat erzählt, dass, falls Hase 1 sterben sollte, sie Hase 2 zurück ins Tierheim geben werden (sie haben ihn dieses oder letztes Jahr erst aus einem Tierheim geholt).

Der Entenmann und ich waren leicht schockiert und konnten’s echt nicht verstehen. So ein schönes und liebes Häschen… o.O

Sie kam zu mir und stupste mich immer wieder an, weil sie gestreichelt werden wollte.

Man stelle sich mal vor, eines der Meerschweinchen würde zu einem kommen und gestreichelt werden wollen. Im Leben nicht!!! -.-

 

Ich habe jedenfalls protestiert und falls sie wirklich auf die Idee kommen, den Hasen ins Tierheim zu geben, werden wir ihn zu uns nehmen.

Aber bisher sind alle 2 Hasen noch fit und gesund und sie bleiben vorerst dort.

Was so passiert ist (nix)

– Ich werde nur von Graupen angeschrieben. Ich hab jetzt mittlerweile 2 Leute geblockt, weil ich es echt leid bin. Leute, die kein Nein kennen. Leute, die rum stressen, weil ich nicht sofort antworte. Fuck you!

– Was für Männer sich sonst so für mich interessieren: Vor dem MPU-Gedöns stehen die Idioten, die es geschafft haben, ihren Führerschein durch Blödheit zu verlieren. Grinsen mich doof an und winken mir zu. Ja, genau, auf euch hab ich gewartet. -.-

– Der Typ, der mir da letztens hinten drauf gefahren ist, lässt keine Ruhe. Was zum Teufel willst du eigentlich von mir??????? Verfickte Scheiße!!!!!!! Ich hab deutlich gesagt, dass ich in Ruhe gelassen werden will mit dem Scheiß.

– Die Satanisten wollen sich mit dem Entenmann treffen. Sie scheinen ein bisschen… hm… blöd zu sein, hab ich den Eindruck. Auf jeden Fall ist es ihnen wurscht, was sie für nen Eindruck hinterlassen. Sieht man, wenn man ihr Geschreibsel liest. Kurz hatte ich so Gedanken wie „die wollen ihn doch nicht abstechen, oder?“ Zu viel Zeitung gelesen. (früher)

– Pilateskurs gehabt. Das war so ziemlich das einzige, was ich mir die Woche gegönnt habe. Traurig. Weil wirklich schön isses nicht. Es ist so anstrengend, dass man eigentlich bereut nicht zuhause geblieben zu sein.

– Unsere Putze geht aufn Sack. Derzeit hat sie ja Urlaub. Hat schon mehrere Male angerufen und gefragt, ob wir das denn schaffen mit dem Müll und dem Ausräumen des Kühlschranks. Die Butter!!!!! Ach Gott, die Butter!!!! Jeeedesmal das Thema mit der Scheiß Butter!!! Meine Kollegin hat ne Butter im Kühlschrank. Die ist abgelaufen. Das ist natürlich ein Grund völlig am Rad zu drehen für die Putze. WTF??!!! Völlig Psycho. Die soll sich mal überlegen, was wirklich eklig ist, blöde Kuh.

– Die letzte Woche hab ich an dem Statistikscheiß gearbeitet. Bin noch lange nicht fertig. Es muss noch so vieles gemacht werden. Bloß nicht durchdrehen.

– Nächste Woche bin ich allein im Büro und werde endlich die Chance haben mal ein bisschen was zu reinigen, ohne dass man mich doof anschaut.

– Ich würd so unheimlich gerne mal iiiirgendwas Interessantes machen. Paragliding find ich interessant. Aber kaum hab ich das gegooglet, find ich direkt Einträge darüber, wer erst vor kurzem dabei ums Leben gekommen ist und fange an zu zweifeln. Ja, geil.

– Ich hab was Illegales getan. Kann aber nicht drüber schreiben, weils illegal ist. -.-

Mein Leben ist erbärmlich.

Luxusprobleme

Je mehr ich Abstand vom Früher gewinne, desto mehr denke ich manchmal, es war ganz schön arschig von mir, so über Normalos zu denken, wie es getan habe. „Ihr mit euren Luxusproblemchen“.

Und dann stolpere ich hier über einen Eintrag von einer Autorin, die missbraucht wurde, und bis heute durch die Hölle geht.

Ich lese die Zeilen, erkenne einige der Gefühle wieder, und mir wird klar, warum ich so gedacht habe.

 

Und ich denke es wieder.

 

Ihr blöden Normalos, die über den abgebrochenen Fingernagel jammert…. (ich jammere ja heute auch immer wieder über Dinge, die es echt nicht wert sind, ich weiß) …. ihr seid solche Luxusproblemfotzen!!

Und ich wünschte, ihr könntet das begreifen. Aber ohne das Wissen, das wahrhafte, selbsterlebte Wissen von innerer Hölle, seid ihr völlig ahnungslos wie gut ihr es habt und wie dämlich euer Geflenne ist.

Ihr wisst gar nichts.

Statistiken

Wenn man an so einer Scheiße arbeiten muss, dann saugt irgendwas das Leben aus einem.

Die Freude.

Die Kraft.

Den Lebenswillen.

 

Irgendwann ist da nichts mehr. Man fällt in ein Loch.

Und verflucht die Tatsache, dass man sich nicht, wie viele andere auch, einen schönen Beruf suchen konnte.

Le Wochenende

Samstag Abend waren wir bei dem Klassik-Gedöns.

Eigentlich stammte die Idee von meiner Arbeitskollegin und wir wollten im Idealfall gemeinsam hingehen. Weil es aber nachmittags geschüttet hatte, hat sie abgesagt und ich war mit dem Entenmann dort.

War ganz nett.


 

Gestern waren wir bei den Bekannten mit den 2 kleinen Kindern.

Der Kleinste ist immer noch mein Lieblingsspatz! ❤

Im großen und ganzen kann ich aber sagen, dass ich froh bin, ohne Kinder zu sein.

Es gibt ja außer Kinder gar nichts mehr, wenn man welche hat. Man kann nicht mal in Ruhe essen. Geschweige denn ein Gespräch führen… haha…. forget it.

 

 

Sie

Ich hatte ihn lange ermuntert. Weil ich seiner Libido nicht gerecht werden kann.

Weil ich wollte, dass wir nicht zu sehr aufeinander hocken und aneinander ersticken.

 

Nun war er auf dem Seminar. Hat viel geflirtet, viel erlebt und mit einer gepimpert.

 

Als er mir das vor kurzem erzählte, war ich überrascht. Ich hatte nicht damit gerechnet, dass er es wirklich tut.

Und wusste aber gleichzeitig, dass ich nicht sauer sein kann, weil ich ihn ja schließlich dazu ermuntert hatte.

Es war halt… hm…. überraschend.

 

Er ist mittlerweile nicht mehr ganz so glücklich darüber.

Sie hat sich scheinbar in ihn verkuckt. Sie schreibt ihm regelmässig sms. Sie hatten auch telefoniert. Und sie hatte sogar gefragt, ob er ein Wochenende bei ihr sein will.

Jedenfalls, die Grenze der Sympathie wurde in dem Moment überschritten, als sie meinte, sich zu unserer Beziehung äußern zu müssen. Es könne bei uns ja was nicht stimmen, wenn wir so was tun, blablabla.

That’s none of your business, mein süßes Häschen!

Ich weiß nicht, weshalb sie das  angesprochen hat. Ob sie ihn an der Beziehung zweifeln lassen will, damit sie eine Chance bei ihm hat? Ich weiß nicht, was ihre Intention war.

Jedenfalls… das hat sie nicht zu tun. Unsere Beziehung, die sie nicht kennt, zu kritisieren. Zu versuchen einen großen Baum zwischen uns zu stellen.

Sie kann mit ihm schlafen. (bzw mittlerweile bin ich aufgrund diesen Trallalas nicht mehr so begeistert davon)

Aber an unserer Beziehung rum kritisieren…. das geht gar nicht.

 

Fuck u.

 

 

 

 

Interessante Leute wollen mich nicht -.-

Wir haben „Komplimente“ gekriegt. Von Leuten, die mal nicht wie „Horst der Finanzbeamte“ aussehen.

War ich begeistert.

Dann stellte ich fest, dass sie den Entenmann meinen. Weil sie auf der Suche nach einem Mann sind. Was sie genau mit dem anstellen wollen, haben sie nicht weiter erläutert auf ihrem Profil. Nur eben, dass sie halt einen Mann suchen.

War ich angefressen.

Ich hadere schon die ganze Zeit total mit mir und meinem Aussehen. Ich ziehe keine interessanten Menschen an. Ich bin nicht schön genug. Ich bin äußerlich nicht interessant genug.

Seufz.

Tag war ganz schön

Naja, meistens halt.

 

Teilweise war ich schon sehr glücklich und dachte so ❤

 

Entenmann war kurz bei mir auf der Arbeit. Brachte Eis. Ich schickte ihn wieder weg. XD War der falsche Moment um uns (wir waren nur noch zu zweit) mit Eis zu beglücken.

 

Meine Kollegin ist so toll. Ach, es gefällt mir so sehr mit ihr zu reden. Zu sehen, wie sich eine Art Freundschaft entwickelt. Zu sehen, wie sich Sprache entwickelt. Irgendwann hab ich aufgehört so streng mit mir zu sein. Ich rede einfach los. Und ich rede noch viiiiel Mist. Aber Hauptsache ich rede.

Sie hat mir heute gesagt, wie gern sie mich mag.

Sie nennt mich aber auch immer „weird“.   o.O

 

 

Beim Pilates war ich heute.

War ganz nett.

Ich bin davon ausgegangen, dass dort lauter junge, wunderschöne Menschen sind. Und wurde dort eines Besseren belehrt.

Alles normale Leute. Nicht wunderschön, nicht superjung. Normal halt.

Hab ich gestaunt.

Übungen waren ganz interessant. Mischung aus Pilates und Hatha Yoga.

Bin jetzt ordnungsgemäß gedehnt.

 

Untertitel fürs Gebrabbel

Ja, das habe ich heute festgestellt und auch meiner Kollegin gesagt.

Wir haben heute viel gelacht.

Obwohl ich manchmal doch ein wenig am verzweifeln bin, weil ich mich in irgendwas reinwurschteln muss und von vielen Dingen nicht weiß wie sie funzen.

Naja, jedenfalls… lerne eine Sprache aus dem Buch.

Haha…

Und dann hör dir an, wie die Leute reden.

Brabbelbrabbelbrabbel.

Also versteht mich nicht falsch, wenn sie mit mir reden oder miteinander verstehe ich sie meistens ohne Schwierigkeiten.

Aber manchmal reden sie quasi so vor sich hin und ich denk mir, was für eine Wortsuppe war das denn jetzt??

Genau dafür hätte ich gerne Untertitel. XD

Beim Tierarzt

Heute, bevor ich malochen gegangen bin, war ich mit der Graumaus beim Tierarzt.

Sie hat mal wieder was Neues. Es ist vermutlich eine Warze, die wächst ihr am Bäckchen. Allerdings leider sehr schnell, so wie ich das sehe.

Mal schauen wie das weitergeht.

Le Graumaus halte übrigens nur noch ich beim Tierarzt, weil sie leider über gar keinen Verstand verfügt und aus egal was für einer Höhe springt.

Ich trage so Grip-Handschuhe und kann sie damit sicher halten.

My hair

Im Supermarkt ist mir ein Mädchen über den Weg gelaufen. Also ein Mädchen in der Pubertät. In einem blauen Kleid.

Löste eine Erinnerung bei mir aus.

Als ich ca…  11   oder 12  war… ich weiß es nicht….

wie einfach war die Zeit doch.

 

Die größten „Sorgen“ hatte man, wenn man einen Test in der Schule schrieb. Das wars auch schon.

 

Ansonsten… hm… erinnere ich mich an Situationen, in denen meine gesamte Aufmerksamkeit auf meine Haare gewidmet waren. Als ich meine Haare lang wachsen ließ. Ich hatte einen Haarschaum benutzt und der Duft war so wunderbar.

 

Oder völlige Konzentration auf ein hübsches Kleidungsstück, das ich trug (was ich heute definitiv nicht mehr als hübsch bezeichnen würde, aber naja).

 

Da war nichts anderes.

Es war so leicht.

 

 

Und dann sehe ich heute mein verbiestertes Gesicht im Spiegel. Fühle mich müde und abgekämpft.

 

Und wünsche mir noch mal 11 zu sein.

 

Ich bin der Stressor

Ich stand heute an der Kasse. Beeilte mich meinen Scheiß einzupacken und meinte so „bin gleich weg!“

Sagte die Oma, die wartete, dass sie doch Zeit habe.

Und die Kassiererin machte mich drauf aufmerksam, dass ICH gerade den Stress mache.

 

 

Ja, ich bin es.

 

Ich bin es, weil es in meinem Kopf so laut ist.

 

All die Aggressionen oder das Genervtsein irgendwelcher anderer Leute haben sich in mein Hirn eingebrannt und dieses Nervenbündel aus mir gemacht.

 

Und so bemühe ich mich anderen keinen Anlass zu geben.

 

Und mache mich damit selbst verrückt.

 

Und schrecke damit die Leute ab.

Letzter Tag

Heute war ihr letzter Tag.

Zuvor, eh schon wieder in eile und zu spät, zum glück hab ich gleitzeit, die weißen läuse in die badewanne gesetzt, weil die bettlaus wieder am röcheln war. sie hat immer schon diese probleme mit der atmung gehabt. aber bei der hitze im moment ist es nicht besser.

mir fiel dann in der maloche siedendheiß ein, dass der entenmann, und auch ich später, nicht duschen können, wenn die läuse in der badewanne sind.

jo… also weiter zur maloche gerannt.

roggenbrötchen gabs natürlich noch keine. hab ich eigentlich erzählt, dass ich festgestellt hab, dass ich das anti-gluten-brot wohl auch nicht vertrage??? ich ess demnächst die tapete von der wand. vielleicht vertrag ich diese ja.

dann auf der maloche gewesen. emusste noch einiges durchgekaut werden, aber insgesamt hab ich es mir schlimmer vorgestellt.

die putze geht mir so auf den sack. wie kann man nur so sein?? macht einen auf pingelig, während sie lauter so unmögliche dinge tut.

sorry, aber die wegwerfhandtücher haben nix auf dem verdammten boden zu suchen. damit müsst ich mir eigentlich die hände trocknen, blöde kuh.

ich könnt theoretisch auch ein eigenes handtuch mitbringen. aber davon würde sie die finger ja auch nicht lassen. ich kenne sie doch. oooh das gehört nicht mir, damit muss ich mir den hintern abputzen!!!

 

Der Entenmann hat mich unerwartet abgeholt.

Sie saß gerade rum und unterhielt sich mit J.

Sie meinte, komm setz dich zu uns und trink 1 Kaffee. Hat er getan, ich setzte mich dazu.

Stellte fest, dass J. dieselbe Scheiße hat wie ich… es war mir bisher nie aufgefallen. Innerlich gejubelt.

 

mir ist später eingefallen, dass der neue kein auto hat und wir ja manchmal zu events müssen. dabei muss dann auch jede menge scheiß transportiert werden. er hat schon gefragt ob er mit mir mitfahren kann, als er da die tage bei uns war.

ich könnte brechen.

ich will nicht. will weder ihn noch den ganzen scheiß, der überall auf dem dreckigen teppich gesammelt wird, in meinem auto haben. ich bin aber die einzige dort mit auto und somit im grunde genommen dazu verpflichtet, den scheiß mitzumachen. wir müssen vor allen dingen mengen an scheiß transportieren, das geht gar nicht mit bus und bahn.

scheiße.

😦

bisher haben wir immer das auto der kollegin genommen, die jetzt gegangen ist.

warum, warum, warum nur???

ich mein, ich kanns a) nicht begründen (außer ich möchte, dass jede wieder weiß, dass ich ja psychisch bin, gell) und b) isses wirklich nicht möglich den scheiß so zu transportieren. mietwagen oder so ist wahnsinn und für uns auch nicht bezahlbar.

ich hab festgestellt, wir haben nicht mal einen eigenen „firmen“stempel. nicht mal dafür war geld da.

 

 

Der Entenmann.

Hat für mich gekocht und dies und das und trallalla…

und mir dann ein Geständnis gemacht, mit dem ich jetzt zurecht kommen muss.

ich „wollte“ das alles… hab ihm das tausend mal gesagt, und trotzdem…

 

 

Kraftlos

Nicht viel besser heute.

Es ist Endspurt. Wir mussten heute noch viel machen. 😦 Bergeweise das Zeug aufm Tisch gehabt.

 

Draußen der Lärm, der durch das winzige Fenster hinein kommt. Die Hitze im Büüüüro.

Ich hasse all die toll aussehenden Trullas. Wie sie in ihren kurzen Röcken alle geil aussehen. Mit ihren perfekten Beinen.

Ich hasse sie, ich hasse sie , ich hasse sie!

Und ich verstecke meinen Körper. Ich könnte sie alle umbringen.

Ich will diese verdammte OP Anfang nächsten Jahres!!! Es reicht so langsam!!! Ich warte jetzt schon seit über 5 Jahren… und immer war es nicht möglich wegen Jobsuche und Probezeit und Scheiß.

 

In meinem Gesicht sieht man die Depression.

Ich will das nicht sein.

Ich will nicht ich sein.

Ich will strahlen wie die anderen es tun.

Ich will jemand anders sein.

Ich hasse mich selbst.

 

 

 

Meine Kollegin fragte mich, ob ich mit ihr und ihrer Freundin später wohin will. Und ich kämpfte mit mir selbst. Weil ich so etwas wirklich gerne will..

aber nicht jetzt…. nicht heute…. nicht in meinem Zustand… nicht bei fast 40 grad in Jeans nochmal durch die ganze Stadt rennen (musste ich wegen der Maloche heute vormittag schon mal).

 

Wir haben es auf ein anderes mal vertagt.

 

 

Ich hab die Verabredung mit heiko für morgen abgesagt. ich hab die kraft nicht.

Licht aus

Ich hänge immer noch in Depressionen (leichten) fest.

Man scheints mir anzusehen. Wurde ich heute morgen gefragt, ob alles okay sei. Gut, kann auch damit zusammenhängen, dass ich ne Stunde zu spät war, weil es hier totales Verkehrschaos gegeben hat, weil ne Straßenbahn aus den Schienen gesprungen ist.

 

 

Zurück zum Thema. Depression.

Ich merkte heute während der Maloche, wie in mir das Licht ausging wurde. Ich konnte nicht mehr klar denken, konnte mich nicht konzentrieren. Sollte etwas machen und wusste nicht wie es funktioniert (das wissen die auch nicht, sonst hätte ich ja gefragt…). War am verzweifeln.

pic

Ich musste an diese Bilder denken… PET-Scans sind das.

Mit und ohne Depression.

Da sitzt man da in dem Gedöns und hat so viele neue Dinge an der Backe, die man noch nicht kann… und das Hirn schaltet sich teilweise aus. Ja super… das braucht man.

Ich hab mich dann auf einfache Sachen konzentriert, damit ich beschäftigt ausssehe, kann ja nicht da sitzen und nix machen…

 

Mir grauts davor, wenn sie weg ist. Sie hat uns heute noch so viel Neues erzählt, an das wir denken müssen. Ich hab Angst, dass wir das nicht gebacken kriegen.

 

 

 

Ich war dann nach dem ganzen Bums die Tiere füttern und im Garten, der musste dringend gegossen werden. Dort hab ich mich nach dem Gießen etwas erholen können.

Es gibt Brombeeren.

 

 

Eintrag zum wieder löschen

Heute habe ich mich erinnert.

Ich wusste es schon als Teenager.

Ich wusste, dass ich sexuell gestört zurückgeblieben war.

Erinnerte mich heute zufällig an einige Dinge, die ich damals schon ausprobiert

habe, um wieder „normal“ zu werden.

Nichts hat funktioniert.

Wenn ich darüber nachdenke, schmerzt es so sehr, dass ich es nicht ertragen kann.

 

 

 

Gestern und vor zwei Wochen hab ich Blut beim Gynäkologen gelassen.

Aber wahrscheinlich ist alles „normal“.

Und selbst, wenn nicht? Was dann?

 

 

 

Am Arsch, Lebensfreude.

Na super.

Heute war der Neue da.

Hat sich von der Jetzigen einiges erklären lassen.

 

Er saß später in meinem Büro am anderen PC und schaute sich Zeugs an.

 

Es war genau so wie vor einigen Wochen, als ich ihm erstmals begegnet bin.

Er stellte mir tausend saudumme Fragen.

Für die ich weder Zeit hatte, und die ich auch größtenteils nicht beantworten konnte. Teilweise wusste ich gar nicht, was er eigentlich will. Ja geil.

Wenn das dauerhaft so geht, dreh ich durch.

 

Auch riecht er schlecht.

Ich fing irgendwann an, das persönlich zu nehmen.

 

Kann Gott mir nicht mal ein Schnittchen schicken???? Oder zumindest jemanden, der anregend duftet???? Nein???!!! Nicht möglich???????!!!

 

 

 

Das Gleiche auf der Internetseite. Das ist schon echt ne Frechheit, was für Leute einen anschreiben und sich einbilden, man könnte Interesse an ihnen haben.

„Mettwurstkönig“ ist so ein Exemplar. Allein schon der Name. Vom Rest will ich gar nicht erst anfangen.

 

Ich fühl mich grad mega scheiße und mich kotzt alles an.

 

Sonntag, 21.7.2019

Ich wünschte, die Zeit würde samstags / sonntags morgens stehen bleiben… es ist so friedlich am Morgen… wenn man nicht funktionieren muss, für irgendwen, irgendwas.

 

Im Garten gewesen. Der Teich ist voller Frösche, voller Leben.

 

Wir haben später einige der vielen Ableger unseres Schwimmblatts in die Pegnitz gesetzt und schwimmen lassen. Auch müssen wir immer wieder Entengrütze aus dem Teich holen. Sie hat sich so explosionsartig vermehrt, dass wir sie nicht endlos wuchern lassen können.

 

Blumen.

Meerschweinchen.

Mäuse.

Die wenigen schönen Dinge im Leben.

 

 

 

Gestern Abend einen leichten Zusammenbruch gehabt. Ich hab ihm von meinen Gedanken erzählt, hab ihm gesagt, ich habe Depressionen.

 

Ich habe wieder eine Phase, in der ich nicht weiß, wie ich mit all dem Leben soll. Andere Menschen werden für mich zum Feind. Weil es ihnen besser geht. Weil das nicht fair ist, wie es ist.

 

 

Die Graumaus hat schon wieder was. Es ist immer die selbe Maus, bei der irgendein Scheiß ausbricht. Entweder der Pilz…. oder die Milben… und jetzt…. keine Ahnung was.

Ich weiß nicht wann ich mit ihr zum Tierarzt kann… sollte eigentlich sofort… soll aber diese Woche heiß werden… und ich hab keine Klimaanlage im Auto. D. h. es wäre zu heiß für sie.

Mal schauen.

Diesmal hat sie also das hier:

grau

 

 

Wochenende

Wochenende ist eigentlich dafür da, sich zu erholen.

Es geht mir gerade wie jedes Wochenende: Ich sehe die To-Do-Liste und könnte heulen.

Erholung ist was anderes.

 

Gestern habe ich auch abends malocht. Gab nen Vortrag und da musste ich aufschließen, Geld kassieren und mich von den alten Schachteln kacke behandeln lassen.

Der Typ, der den Vortrag gehalten hat, war aber sehr nett. Sah zwar nicht so aus, als würde er einen Vortrag halten, aber man kann sich vom Äußeren so täuschen lassen.

 

DAVOR und DANACH war ich beim Entenmann.

Er hat mir noch was zum essen gemacht.

Und gefragt, ob ich mich fürs WE mit jemandem verabredet hab. Ich sagte NEIN und dachte mir still „dann flippst du ja nur wieder aus“.

 

Alles geht mir auf den Sack.

Und dann is mir noch einer draufgefahren

Joah, das war dann Teil 2 des Tages. Hach wie schön.

Ich war erstaunlich gelassen, gar heiter durch die schöne Zeit mit meiner Kollegin zuvor.

 

Der Typ und ich haben Daten ausgetauscht und ich bin etwas am rätseln, was zum Henker ich jetzt tun muss.

Denn: ich könnt mir jetzt auf seine Kosten ne neue Stoßstange verpassen lassen.

Hab ich aber überhaupt kein Interesse dran bei meinem uralten Auto.

Keine Ahnung, inwiefern ich mich bei der Versicherung melden muss etc.

Falls ihr ne Ahnung habt, werft mir doch bitte nen Kommentar um die Ohren.

 

 

Joah. Danach war ich Gemüse für die Meerschweinchen kaufen.

Prost!


 

Nachtrag: Der andere Fahrer hat hier angerufen, weil er noch Fragen hatte.

Ich selbst werd mich halt bei seiner Versicherung melden und fragen, was zu tun ist. Kein Plan.

Niveau ist keine Creme

Joah, heute war es dann endlich. Das andere Event.

Das ach so aufregende, total coole, trallala Event.

Ich muss sagen, ich bin kaum von etwas zu begeistern, also wie immer.

Also hab ich ein bisschen so getan, als wäre ich begeistert.

Was soll man tun.

 

200 Teenager.

Und ich kann Teenager ja so gerne leiden.  -.-

Nuja, wir haben den Tag rumgekriegt, die Sprachbarriere überschritten LOL

und am Ende wurden Preise verteilt und Fotos gemacht.

 

Was mir mega aufgefallen ist:

Das Sprachniveau der Teenager.

Ich hätte leise kotzen können.

Die lernen heute in der Schule (Gymnasium zumindest) so ein tolles Englisch… und was gab es bei uns damals (Ich war auch mal aufm Gymnasium)?

Einen Scheiß gabs.

Primitive Schulbücher, schlechte Lehrer, schlechtes Englisch nach Plan.

Mega enttäuschend, wenn ich so zurückdenke.

Boah… und jetzt versuch ich mir heute das Gedöns einzuverleiben.

Was für ein Spaß.

 

Apropos Spaß: Es hat schon durchaus Spaß gemacht mit meiner Kollegin.

Sie spricht ja Englisch und es macht viel mehr Spaß, ihr zuzuhören als jemandem, der deutsch spricht. Selbst wenn der Inhalt mal nicht so spannend ist, bleiben immer noch die tollen Formulierungen.

 

Wir sind dann gemeinsam in die falsche U-Bahn gestiegen, als ich die Bahn wechseln wollte und tschüss sagen wollte, schnappte sie mich und drückte mich. ❤ Das war toll.

 

Ich bin dann direkt in die nächste falsche Bahn gestiegen.. und ach…. -.- irgendwann dann doch noch angekommen, wo ich hin wollte.

 

 

Heute Mittag sagte die Kollegin zu mir so was wie „You’re so funny! I’m so glad you work with us!“

XD  Das war wirklich nice!!!

 

Ich war Meerschweinchen füttern und hier ist das Ende meines tollen Tagesberichtes Teil 1.

 

Eintrag zum wieder löschen

Ich sehe ihr Foto bei FB. Sie lächelt glücklich in die Welt hinein, scheint zufrieden mit sich und der Welt.

 

Ich denke „Jaaa, so schaut man, wenn man ungeschändet ist!“

Wenn man nichts bereuen muss.

Wenn man mit sich im Reinen sein kann.

Wenn einem die Welt nach wie vor offen steht und nicht seelisch verschlossen wurde.

 

 

Sie gehört zu den Leuten, zu denen ich sagen möchte „Was weißt du denn schon?“.

 

 

„I seen something in me had changed. A bitter seed was planted inside a me. And I just didn`t feel so accepting anymore.“

Aus: The Help

 

 

Ja, diesen bitteren Samen kenne ich auch.

Er wuchert seit jeher in mir und ist unzerstörbar.

Was diese „Menschen“ damals mit mir getan haben (und ich weiß von DIS-Leuten, dass meine Geschichte regelrecht lächerlich ist im Vergleich zu ihrer), hat mich fast zerbrochen.

 

Dutzende Assis. Die Worte. Die Taten. Die Drohungen. Die Selbstgerechtigkeit. Die Unfähigkeit ihre eigene Unlogik und Grausamkeit zu begreifen.

 

Das alles hat sich in meine Seele gebrannt.

 

Hat einen Teil von mir zerstört.

 

I`d give a kingdom for a heart

Hyper sprach das Thema gestern (oder vorgestern? bin zu faul zum nachschauen) an.

Ich ging nicht weiter drauf ein. Denn es ist ein zu schmerzhaftes Thema für mich.

Liebe.

Was weiß ich von der Liebe?

Liebe ist scheinbar für andere, aber nicht für mich.

 

Ich hab heute Nacht davon geträumt.

Selbst in meinen Träumen fragt man mich.

 

I`d give a kingdom for a heart.

Geht mir nicht gut

Es geht mir heute nicht gut.

 

Ich hab ihm gestern noch mal deutlich gesagt, dass er jedes mal, wenn ich was mache,

blöd drauf ist, dumme Kommentare macht, mich anätzt.

 

Ich hab ihm gesagt, dass es mir scheiße geht.

 

Ich hab keine Ahnung.

 

 

Du raubst mir die Freude

Für das, was ich jetzt schreibe, werde ich vermutlich mit verfaulten Tomaten beworfen, aber mir ist gerade eh alles egal.

 

Wenn man einen Vollzeitjob und eine feste Beziehung hat, kann man sein Leben auch gleich in die Tonne schmeißen.

Man ist nicht mehr Herr seines eigenen Lebens, sondern andere bestimmen über dich, dein Leben, deine Zeit.

Vergiss dein Leben, wenn du Vollzeit arbeitest und eine feste Beziehung hast.

 

 

Ich fühle mich so am Boden. Ich fühle mich so leblos.

Ich bin es leid, wie er mich jedes mal straft, wenn ich einen Teil meines Lebens für mich haben möchte. Wenn ich mein Leben, von dem ich noch nicht viel hatte, entdecken will. Wenn ich leben will, wenn ich atmen will, wenn ich etwas anderes tun will außer im BÜÜÜROOO hocken oder mit ihm rum hängen.

 

Ich hab das Gefühl zu ersticken.

 

Und er rafft es einfach nicht!! Je mehr er das tut, je mehr er so ekelhaft zu mir ist, je mehr er mir zu leben verbieten versucht, desto mehr entferne ich mich von ihm.

Er kriegt’s nicht in sein Hirn!

 

 

Ich kann so nicht leben.

Das ist kein Leben, bei dem ich genau weiß, wann ich wo rum hocken und mich langweilen werde, und das für die nächsten 30 Jahre.

 

Ich finde es nicht fair, dass er mich einsperren will.

 

Dass er weiß, mir fehlen essentielle Dinge, aber ich muss bitteschön drauf verzichten, weil wir sind ja in einer Beziiiiehung.

 

Wenn ich das Wort Beziehung schon höre, kriege ich Kotzanfälle.

 

 

 

Ich weiß absolut nicht mehr weiter.

Nach dem Date die richtigen Worte finden…

Joah. Gestern also war ich bei ihm.

 

Es war zuerst ein neverending Hin- und her, weil wir es echt nicht gebacken gekriegt haben, eine Zeit auszumachen. Ich hatte was vorgeschlagen, aber er ließ es irgendwie offen… o.O… also bin dann, nachdem ich ihm das per SMS (dort gibts kein Netz) und per E-Mail eröffnet habe, dass ich jetzt los fahre, losgefahren.

 

Die Gegend dort ist wunderschön.

 

Die Straßen dort sind von den Hausnummern her total durcheinander. So etwas hab ich noch nicht erlebt. Ich war dann etwas angepisst, dass er mir das nicht vorher gesagt hat und ich peinlich berührt am rum suchen war. Eine nette Frau hat mich angesprochen, konnte mir aber auch nicht weiterhelfen.

 

Naja, nach langem Suchen hab ich sein Haus gefunden. Ich bin im Nachhinein überrascht, wie die Häuser aussen so aussehen (schön) und wie es aber innen aussehen kann (Hülfe!!!). Also wie bei Menschen halt auch.

 

Ich klingelte. Er öffnete die Tür. Er drückte mich kurz. Ich dachte mir OMG!

Ich wusste ja, dass er Übergewicht hat, aber ich wusste nicht, dass er SO starkes Übergewicht hat. Meine Güte.

Joah. Ich war dann 5 Stunden bei ihm. Es war… ganz nett. Also nicht wirklich aufregend.

Aber ich hab seinen kleinen Knickfisch und andere Tiere kennengelernt, die ich live und in Farbe noch nie gesehen hatte. Geiler Scheiß.

Außerdem hatte er eine schöne Katze.

Seine Eltern sind da auch irgendwie rum gesprungen und haben irgendwie stuuuundenlang gekocht. Essen gab es dann allen Ernstes um 22 Uhr  o.O, ich wurde zum Glück nicht gefragt. Er brachte mir auch nen Teller von dem köstlichen Auflauf mit. Ich hatte echt tierischen Hunger.

 

Joah. Er ist… hm… ein netter Mensch, ich mag ihn nach wie vor. Sexuell kann ich nichts mit ihm anfangen. Ich fragte mich zwischendurch kurz, wie man mit so viel Fett drumherum Sex hat. Is nicht böse gemeint. Die Frage kam halt einfach auf. Immerhin haben wir uns ja auf nem Flirt-Portal kennengelernt.

 

Er hatte mich in seinen Mails drum gebeten ihm zu sagen, woran es liegt, dass die Frauen nicht so auf ihn stehen.

 

Seufz.

 

Jetzt muss ich die richtigen Worte finden und dieses heftige Übergewicht ansprechen. Ich hoffe ich sage nichts Falsches. Ich weiß ja nicht wodurch es entstanden ist. Seine Eltern sind übrigens schlank.

Aber auch gewisse Verhaltensweisen… hm… oh wei… wie formuliere ich das freundlich?

 

Das kann ja heiter werden.

Was bin ich so froh, dass ich dich los bin!

Ein Gedanke, den ich vorhin hatte.

 

Bei aller Sorge um den neuen Vorgesetzten…..

bin ich so verdammt froh, den alten Chef los zu sein.

 

Dieses cholerische Würstchen. Dieser Arsch, der glaubt, Wunder wie geil er ist.

Der mir JEDEN TAG das Gefühl gegeben hat, ein erbärmliches kleines NICHTS zu sein.

 

Was bin ich so froh, dich los zu sein, du Arsch!!!

Ich hab Schiss.

Gestern ist die Entscheidung gefallen. Noch weiß ich nicht, wie entschieden wurde. Was mir nicht ganz so gefallen hat, war, das die Entscheidung letztendlich nur von le Cheffe 1 getroffen wurde, weil der andere krank war.

Die Seuchentussie war viel zu lange vor Ort und das ganze wirkte auf mich wie ein Kaffeekränzchen, so wie ich das mitbekommen habe.

Seufz.

Ich hab schon die ganze Zeit Schiss vor der Entscheidung. Wer weiß mit wem wir dann malochen müssen.

Wer weiß was derjenige für ne Scheiße mitbringt.

Mal ganz davon abgesehen, dass derjenige keine Ahnung von nix dort hat und wir Anfänger keinen mehr haben, dem wir Fragen stellen können.

 

Meine direkte Kollegin meinte, sie könne nicht unter einem Mann malochen. Ich so „Fuck!“  o.O  Die meisten Maloch-Gesprächler waren ja Männer, bis auf die Seuchentussie.

 

Es wäre echt nicht schön für mich, wenn sie aus diesem Grund gehen würde. Nee, echt nicht.

 

 

Das Einfühlungsvermögen von le Cheffe 1 stelle ich mittlerweile sehr in Frage. Was da abgegangen ist mit der alten Kollegin hab ich ja erst die Tage halbwegs richtig erfahren. Kein Wunder , dass sie nicht bei der Feier war. Und als man ihm das gestern sagte, kuckte er so, lächelte er, als wollte er sagen „man kann sich auch anstellen“. Fand ich unmöglich. Will nicht wissen, wie er das sehen würde, wäre er an ihrer Stelle.

 

Die Ex-Kollegin darf sich jetzt noch 2 Jahre lang die Nerven vom Arbeitsamt kaputt machen lassen und pausenlos spüren, dass sie nicht gebraucht wird (glaube ja nicht, dass sie so leicht was finden wird… ist auch alles sehr speziell).

 

 

Verseuchungsgefahr

Sou, heute wird die Entscheidung getroffen, mit wem ich demnächst malochen muss.

Die letzten Malochgespräche finden heute statt.

Mir wäre es am liebsten, SIE würde bleiben.

Es herrscht ja allgemein genug Verwirrung dort, weil ich neu bin, weil X. und Y. neu sind… und dann kommt da noch jemand Neues in dieses megakomplizierte Gedöns, der überhaupt keine Ahnung hat, und dem man dementsprechend keine Fragen stellen kann. Schöne Scheiße.

 

Am Mittwoch war man von einem Mann begeistert, der nach dem Gespräch bei mir im Büro stand, freundlich tat, aber ich spürte, dass das aufgesetzt war, und der dumme Fragen stellte.

Außerdem wollte er wissen, wo die jetzige Kollegin üblicherweise sitzt.

Jo. Derzeit sitzt sie ja oft in meinem Büro mir gegenüber, d. h. wir sitzen in dem kleinen Raum zu dritt. Ich muss sagen, schick oder modern ist dort nix. Prestige suchste dort im Duden.

Wahrscheinlich wollte er wissen, ob er bei uns mit einem schicken Büro rechnen kann oder mit uns Pöbel den ganzen Tag zusammen sein muss. Igittigitt.

 

Jo. Und heute kommt eine ausm Ausland daher. Was nicht so schlimm wäre, wenn sie nicht ausgerechnet, und das ist in Deutschland leider meistens so, über FFM fahren würde (Zug). Ich könnte so kotzen. Fällt die Trulla dann später bei uns ein und verseucht alles. Ich darf gar nicht dran denken.

Wir haben ja Teppich.

Ekelhaft ist das.

Und das alles dafür, dass sie vermutlich eh nicht genommen wird.

 

 

 

Meine Kollegin, die die bleibt, meinte gestern so, sie kann nicht unter einem Mann arbeiten. Ich nur so „Fuck!!“ Weil die meisten Bewerber Männer sind.

 

Ich habe echt große Schwierigkeiten mit dem Gedanken, dass meine jetzige Kollegin nicht mehr da sein wird, und jemand, der null Ahnung hat, den Bums übernimmt.

Ich hasse Veränderungen.

Vor allen Dingen bringen sie immer wieder auch die Gefahr von Verseuchung.

Paar Worte über gestern

Gestern den heftigen Tag, vor dem es mir schon lange graute, gut überstanden.

Die Feier war langweilig.

Viele Leute haben mich angesprochen und waren sehr nett.

Le Chef 2 war mal kurz bei mir. Ich fragte ihn ,wie die Gespräche so gelaufen seien.

Er meinte, naja, es war nichts dabei, wo man aus den Schuhen hätte springen können.

Anders als bei mir, bei mir sei die Entscheidung ja leicht gewesen.   o.O

Okay….

Wow…

Er ist jetzt schon der zweite, der bei meinem Maloch-Gespräch damals dabei war, und so etwas sagt.

Ich hab sie echt überzeugt.

 

 

 

Le zweite Dame, für die ich den Strauß gekauft hatte, war nicht da.

Und heute hab ich auch erfahren, weshalb. Weil sie gekündigt wurde und nicht wegen des Alters gegagen ist. Ein bisschen hätte sie noch gehabt. Aus finanziellen Gründen hatte man sich dafür entschieden, sie wegzuschicken. Klar hatte sie keine Lust auf diese Party.

 

 

Was war ich froh, als ich gestern Abend aus diesen weibischen Klamotten raus konnte. Meine Fresse… das ist nicht meins.

Wir sind nicht einer Meinung.

Ich sitze also breitbeinig auf dem Untersuchungsstuhl, während der Frauen-Arzt mit dem Ultraschallstabdingens in mir herum wühlt und diskutiere mich ihm herum.

Er schaut auf den Monitor vor sich, links neben mir. Ich schaue auf den Monitor an der Wand.

Er fragt, ob ich nicht wieder die Hormonspirale haben wollen würde.

NEIN! In diesem Leben nicht mehr!!!!!

Er schaut mich an und sagt, die Frauen würden sich doch verarschen (das war nicht sein Wort, mir fällt seines nicht mehr ein, aber sinngemäß stimmts), dass sie 12 mal im Jahr die Periode haben.

Die Frauen früher wären ständig schwanger gewesen und hätten dadurch nicht ständig die Periode gehabt.

Ich sag, das wäre ja auch nicht so super und kräftezehrend für den Körper.

Er stimmt mir zu.

Er sagt, die Hormonspirale wirke nur in der Gebärmutter, aber im restlichen Körper könne man die Hormone kaum nachweisen.

Ich kanns nicht beweisen, aber ich glaube daran heute nicht mehr.

 

 

Wir sind uns, was diese ganze Hormonscheiße angeht, überhaupt nicht einer Meinung.

 

 

Im Vorgespräch meinte er auch, dass eine Schwangerschaft mein derzeitiges „Problem“ beheben könnte, aber er weiß auch, dass ich kein Kind will.

Also nicht, dass er mir jetzt dringend zu einer Schwangerschaft geraten hätte… er hat es halt erwähnt.   o.O

Er scheint mir nicht zu glauben, dass dieses „Problem“ mit meiner Periode weißgott nicht das ultimative Problem für mich darstellt. Für mich ist es halt nur ein Symptom für meine fehlende Libido und die Tatsache, dass der Speicheltest, den ich da irgendwann mal gemacht hab, mega schlechte Werte gezeigt hat und ich das gerne in Ordnung bringen möchte, denn soweit ich weiß, durch alles was ich so gelesen habe, sind Hormonstörungen im Endeffekt auch nicht ganz ungefährlich, können Krebs verursachen und so weiter.

 

Seufz.

 

 

 

Als ich mir damals das Teufelsding von Hormonspirale hab entfernen lassen, war es so befreiend für mich endlich wieder zu bluten.

Ich hab absolut kein Problem mit der Periode. Auch nicht 12 mal im Jahr.

Hab natürlich auch das Glück keine Schmerzen zu haben, ich weiß, nicht für jede Frau ist die Periode schmerzfrei und so weiter.

Aber gehen wir mal von einer harmlosen, schmerzlosen Periode aus…. wtf….. was soll daran schlimm sein? Man kann sich auch anstellen.

 

 

Beschissener Tag

Ich wünsche mir ja selten kühleres Wetter, aber derzeit wünsche ich es mir sehr, sehr stark.

Hab den ganzen Tag in dem Scheiß heißen Büro verbracht, an der fucking Hauptverkehrsstraße und hab gedacht ich dreh durch.

Scheiß Hitze. Scheiß Lärm. Scheiß Gehupe. Scheiß Geschwitze.

Und dann hockste da vor diesem ganzen Buchhaltungsmüll und findest dich nicht zurecht.

Die Scheiß verdammten fehlenden 5000 Euro im Programm weiß ich auch nicht wo die fehlen. Mit der Buchhaltungstrulla, die nicht zu uns gehört, telefoniert. So schlau wie vorher. Wie immer, wenn sie mir was sagt. Als würd sie eine fremde Sprache sprechen.

 

 

Morgens wurd ich mit einem, mit dem ich so schreibe, von der Frage überwältigt, ob ich heute Abend mit auf ein lautes, lautes Konzert gehen will. Ich wollte ihn nicht verärgern, hab bisher wirklich jeeeeeeden seiner Vorschläge irgendwohin zu gehen abgewiesen und langsam wirds lächerlich.

Ich trau mich nicht.

Ich hab so Schiss.

Aber so langsam sollte man sich mal kennenlernen…. denn die Erwartung und die mögliche Enttäuschung, wenn man sich dann echt mal sieht, wird ja mit der Zeit nicht weniger.

Oh Mann…

diese verdammte soziale Angstkacke.

Ich hasse alles.

 

Berndt

Gestern auf dem Weg zum Schwimmbad.

 

 

 

Hat er nach mir gefragt?

 

Nein.

 

Was, nein???????

 

Nein. Er ist zu spät gekommen und dann waren wir Spaghetti in einem Topf und als wir fertig waren musste er schnell weg, weiß nicht wohin.

 


 

 

Manchmal finde ich es wirklich schade, dass niemand unsere Gespräche belauscht.

Instabil und empfindlich

Gestern auf der Maloche wurde es mir wieder bewusst.

Ich bin nicht (mehr) so wie die anderen, seit damals.

 

Ich kanns mir noch so oft einreden,

aber der Alltag demonstriert mir leider immer wieder wie es wirklich ist.

 

Ich bin kraftlos. Ich bin instabil.

Die kleinsten Dinge können mich (hauptsächlich halt auf der Arbeit) völlig aus der Fassung bringen.

Ich bin dann überfordert.

Hab das Gefühl ich kann nicht mehr.

Will losheulen.

Davon laufen.

Alles hinschmeißen.

 

 

Gestern war dieses Kleine folgendes: Die Bürodame, die ersatzweise eingesetzt wurde, war gestern noch mal da.

Ich muss leider sagen… ich kann diese Frau nicht riechen.

Mir wird von ihrem Geruch wirklich schlecht.

(Nachdem sie mittags was gegessen hatte, wars besser. Offenbar ist es ihr leerer Magen, der mich so zum ekeln bringt).

Ich habs kaum ausgehalten. Ich hab alles getan, dass ich ja nicht großartig lange mit ihr an einem Tisch sitzen musste.

Ich konnts kaum ertragen, dass sie mein Zeug anfasste.

Ich war völlig aufgewühlt.

Hätte heulen können.

Zum Glück arbeitete sie größtenteils dann woanders.

Man sagte mir mittags, du kannst jetzt auch erstmal was essen. Ich konnte nichts essen. Mir war so übel von ihrem Geruch.

 

 

Joah, so war das.

 

Erstaunlicherweise schien das meiner Kollegin/Chefin nix auszumachen. Vielleicht kanns sie es auch nur besser verstecken, was weiß ich.

 

Ich bin überempfindlich.

 

Es macht mir den Alltag zu einem Kampf, der nie aufhört.

Diese distanzlose Fotze!!!!

Heute Morgen war ich echt dem Durchdrehen nahe.

Diese Frau treibt mich in den Wahnsinn!!!!!

Meine Therapeutin nannte das heute „distanzlos“.

Ja, sie ist distanzlos.

Sie hört nicht auf.

Steht alle fünf Minuten im Büro und fängt an einen vollzulabern.

Mischt sich in alles ein.

Schwarzmalert die ganze Zeit… über meine Stelle, die Firma, die ganze Welt.

Das brauch ich ja dringend!!!! Wo ich selbst so Schwierigkeiten habe meine Gedanken nicht zu schwarz werden zu lassen!

Läuft einem hinterher. Verfolgt einen bis ins Bad. Um einen da weiter vollzulabern.

Grenzenlos.

Dann kommen wieder so „Du hast Glück…“ Geschichten.

Heute erzählte sie mir, dass ich ja Glück hätte, weil ich immer in Firmen gearbeitet hab, wo es nix zu tun gab.

WTF????!!

ÄÄäh… nein, so was hab ich nie gesagt (ich sage ja allgemein nicht viel).

Sonnenstich oder was?

Dann lästert sie wieder über die Chefin. Wenn die wüsste.

Und so weiter und so fort.

Von gewissen hygienischen Dingen (die halt speziell leider mein fucking Problem sind) fang ich erst gar nicht an.

Ganz ehrlich… morgens… ich hab die zehn Minuten an der Backe und bin nervlich fix und fertig.

Das kanns echt nicht sein.

Und, oooh, sie arbeitet ja morgens so gerne alleine ab 7.

Äh… ja und????

Ich habs gerne, wenn es morgens Geldscheine regnet. Und weiter?

Es wird jetzt erstmal so sein, dass ich an den 3 Tagen, an denen die da ist, tatsächlich später komme, damit ich der nicht alleine ausgeliefert bin.

Aber dennoch… das kanns eigentlich nicht sein….

Das ist ne Putzfrau….. (bitte nicht falsch verstehen)…. aber es kann sich doch nicht alles nach der Putzfrau richten. Lächerlich ist das.

 

Und es ist unglaublich und hat mich heute so rasend gemacht, dass diese Trulla es schafft mich so aufzuwühlen.

Ich hab dann später mit der Chefin drüber gesprochen.

Wie schon mal irgendwie die Tage erwähnt…. gings meiner Vorgängerin genau so.

Manche Menschen kannste echt nur ausm Fenster werfen.

 

Climax

Manchmal isses auch ganz gut, dass ich den Mund halte.

Zum Beispiel, wenn ich mir bzgl. meines erst erlernten (und offenbar wieder verlernten….) Wortschwatzes nicht sicher bin.

 

Zum Glück hab ich heute nicht damit angefangen, dass mein Auto keine Klimaanlage hat.

Das wäre äußerst absurd und peinlich geworden.

 

-.-

Kennengelernt.

Hab heute meine Kollegin kennengelernt. Naja, genau genommen war sie ja schon beim Malochgespräch dabei, aber seitdem hab ich sie nicht mehr gesehen.

Ich hatte gerade Kaffee aufgesetzt, bin in den Flur zurück und dort höre ich etwas. War sie schon früher da, als gedacht. Sie kam auf mich zu und drückte mich. XD

Ich finde sie wirklich sehr nett.

Und derzeit finde ich es wirklich schade, dass sie bald dort aufhört.

Ich kenne ja die Hintergrundgeschichte, die da abgegangen ist. Sie weiß das glaub ich nicht. Bzw. ich weiß gar nicht, ob sie überhaupt weiß, dass meine Vorgängerin wegen ihr gegangen ist.

Und während ich den Tag mit ihr verbringe und sie wirklich nett finde, frage ich mich im stillen, was es wohl war, das meine Vorgängerin hat verzweifeln und kündigen lassen.

Mir ist aufgefallen, dass sie niemals auch nur einen Ordner auf den Boden gestellt oder gelegt hat (das hat die Buchhaltungstrulla z. B. letzte Woche gemacht…… aaaaaaaaaah!!!).

Ich bin fürchterlich angespannt, wenn die Kollegen was tun. Ich warte nur drauf, dass sie alles aufm Boden ausbreiten. Das macht mich krank!!!

Jedenfalls, ihrs scheint das nicht zu sein. Gott sei Dank.

Aber wer weiß wie der Nachfolger drauf sein wird….  -.- und was der sonst noch so mit sich bringt. Is mir ja heute schon dies und das erzählt worden, obwohl der Nachfolger noch gar nicht feststeht.

1 x die Woche muss Geld gezählt werden. Ich darf gar nicht dran denken…. fuck it. Gar nicht gut.

Auch nicht die Tatsache, dass ich es idealerweise morgens tun sollte, wenn noch nix los ist und noch keiner anruft etc. Unpraktischerweise haben wir da eine hyperaktive Putzfrau, die einen keine 5 Sekunden in Ruhe lässt. -.- Seufz. Meine Vorgängerin war schon genervt. Die Kollegin hat ihr wohl gesagt, warum sie denn auch malochen kommt, während sie da ist. o.O Ich finde ja, man kann doch seine Malochzeiten nicht nach der Putzfrau richten…….

Der Doktore war da. Auch er ist nach wie vor total nett.

Joah.

N. war wieder da. Das war super. Wir tauschen uns in schlechtem Deutsch/schlechtem Englisch über verschiedene Dinge aus. Ich mag sie sehr gerne.

Dann war plötzlich Feierabend.

Was für ein Glück.

Unsere Reinemachefrau ist drauf und dran eine Raucherpause einzulegen.

Sie fragt mich, ob ich denn auch rauche.

Ich verneine.

Sie sagt zu mir, ich habe Glück, dass ich nicht rauche.

 

Ich stehe da und weiß nicht was ich sagen soll.

Sie geht weg. Meine Gedanken rasen.

Ich habe tatsächlich niemals geraucht. Es nie auch nur versucht.

Es immer abgelehnt.

 

Denn mein Täter hat geraucht.

Und ich habe mir damals geschworen, ihm das nicht nachzumachen.

Ihm gar nichts nachzumachen.

Ich, das Smalltalkluder

Ja, nee, nicht wirlich.

 

Es ist mir heute aufgefallen.

Ich will nicht nerven.

Will sie nicht von der Arbeit abhalten.

Blablabla.

Ja, Herrgott, Alenka, sei nicht so feige.

Die Putzdame labert mich doch morgens auch gnadenlos ohne Punkt und Komma voll und hält mich ewig von der Arbeit ab.

 

Ich bin echt sozial inkompetent (öfters mal, nicht immer).

Als ich heute am Kopierer stand, fiel mir auch schon auf, dass ich ihr was von mir hätte erzählen sollen,

nachdem sie mir was über ihr WE erzählt hat.

Warum bin ich sozial so blind???

 

So interagieren Menschen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Sie tauschen fucking Informationen aus!!!!!!!!!

 

Sach ma, Alenka… wann lernst du das jemals????