Und wenn ich gehe…

dann stellt sich mir die Frage, ob sie mich vor Wut erschlagen.

Es stellt sich mir auch die Frage, was ich dann sagen soll. Einen angeblichen neuen Job erfinden?

Ich mein, wenn ich sage „Och, ich mach jetzt mal ein schönes Nixtun“ bringen die mich um!!!!!

Könnte ich lügen? Würde der Sklaventreiber Stillschweigen darüber bewahren, dass ich lüge, wenn ich ihn darum bitte?

 

Mir graut es vor dem Tag. Und mir graut es vor dem Stress. Ich hab gestern was nicht fertig gekriegt, weil ich wieder für alle Leute gleichzeitig gerannt bin. Und weil ich gehen musste, weil ich zum Arzt musste, um neue Venlafaxin zu kriegen. Dafür dürfte ich heute aufn Deckel kriegen.

 

Ich möchte diesem Sklaventreiber so gerne eins auswischen für seine Lügen.

Aber wenn ich gehe, dann ist es eher zum Ärgernis der Kollegen und weniger sein Problem…. scheiße.

Advertisements

5 Kommentare zu „Und wenn ich gehe…

  1. Nach Dir die Sintflut… Warum alles begründen, warum allen Bescheid sagen, wieso Abschiedsszenen von Leuten, die Du eh nie wieder sehen wirst? Begründung: „Ich möchte hier nicht mehr arbeiten.“ Bei Nachfrage: „Aus privaten Gründen.“ Bei weiterer Nachfrage: „Aus privaten Gründen.“ Nähres müssen die nicht wissen.

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s