Liege ich falsch oder die anderen?

Das war die Frage, die ich mir letzte Nacht stellte, als ich zum Wäscheaufhängen um kurz nach Mitternacht auf den Dachboden ging (leise natürlich).

 

Mache ich es mir zu einfach, wenn ich gehe??

Bin ich ein Kollegenarsch, wenn ich gehe?

Bin ich Sozialschmarotzer? * irrelach * (nein, ich bin der Meinung, dass man mir viel mehr schuldet als die paar Kröten… aber ich mach das Fass jetzt nicht auf.)

Ist es nicht unvernünftig zu bleiben? In Hinsicht auf meine Gesundheit, meine ich.

 

Man muss es mal so sehen… ich verbringe mittlerweile fast 3 Monate im Dauerstress.

Jetzt stelle man sich vor, ich bliebe… und würde am Ende dann sagen…

höööööiii, ich hab meinem Körper (nach allem Stress, den ich bereits hatte) nochmal 6 Monate fast pausenlosen Stress angetan!! (ich fahr ja so schnell auch nicht wieder runter nach der Arbeit)

DAS IST VERDAMMT VIEL ZEIT!!!

UND VERDAMMT SCHÄDLICH FÜR ALLES WAS ICH VERSUCHE ZU HEILEN!

Und dann wieder die andere Seite…. blablabla… die anderen machen’s doch auch, trallalla. Die laufen doch auch nicht weg! Nur du bist diejenige, die weg läuft…

Und dann wieder Gegengedanke… Die anderen haben aber auch ein Gehirn, das ihr eigenes fucking Serotonin selbst herstellen kann!!! Und ich nicht!!

Und wieder ein Gegengedanke: gesund sind die aber auch nicht…. und machen trotzdem weiter.

Wieder ein Gegengedanke: die waren aber auch nicht so lange krank wie ich und haben scheinbar noch nicht genug gelitten, um Herr ihrer Entscheidungen zu sein…

usw….

Ich bin völlig überfragt.

 


 

Natürlich könnte ich die mir völlig fremde Psychiaterin, die ich am Dienstag sehe, und bisher ca. 2 Minuten gesehen habe, fragen, ob sie mir so’n Wisch ausfüllt.

Ich werd’s tun. Erhoffe mir aber nicht so viel dabei. Haben ja schon ganz andere Ärzte, die mich jahrelang kannten, nicht getan.

 

Advertisements

4 Kommentare zu „Liege ich falsch oder die anderen?

  1. Schwer zu beurteilen. Ganz allgemein sollte die eigene Gesundheit immer an erster Stelle stehen. Mit Stress geht jeder anders um. Demnach müsstest du eigentlich dort aufhören.

    Gefällt mir

  2. Die anderen machen es auch, haben aber nicht Deine Problematik zusätzlich.
    Wenn die Kollegen so weiterarbeiten, kommt irgendwann entweder der psychische oder physische Zusammenbruch.
    Herzinfarkt, Magengeschwür usw, oder eben Burnout.
    Wenn man mit der Psyche ohnehin schon Probleme hat, kann man sowieso nicht mehr lang unter Hochstreß arbeiten, denke ich.
    Ärzte sind da oft keine Hilfe.
    Wenn man sich nicht zitternd und heulend auf den Boden wirft( übertrieben gesprochen, aber trifft es leider fast) schreiben sie nicht krank und erkennen das Problem nicht, auch Psychiater nicht.
    Sitzt man da ganz gefaßt, weil man nicht anders kann, als sich zusammenzureißen, auch wenn intern alles fast auseinanderfliegt, sieht man das Problem ja auch von außen nicht……:-(
    Ich verstehe nicht, warum fast alle sich klaglos damit abfinden, einer Arbeit nachzugehen, die krank macht.
    Und dann in der Klinik oder Psychosomatik landen.
    Echt nicht.
    Wahrscheinlich hast Du Recht damit, daß sie (noch) nicht krank genug sind, um aufzuhören.
    Außerdem ist da die Angst vor sozialem Abstieg und Arbeitslosigkeit…..:-/
    Was Du am besten tun solltest, ist schwierig, finanzieren muß man sich ja leider dann doch irgendwie. Von außen schwer zu beurteilen.
    Ich selbst würde den Job niemals auf Dauer packen, da hätte ich wohl gekündigt.

    Gefällt 1 Person

  3. Es ist wirklich schwierig zu einer Entscheidung zu kommen. Ich kämpfe sehr mit mir. Die Gedanken drehen sich im Kreis und alles wird wieder und wieder durchgekaut. Das Ergebnis ist ich sollte eigentlich weg und ich brauche aber natürlich auch nen Job um Geld zu verdienen. Ich nehm das jetzt nicht alles nochmal auseinander, das hab ich ja schon teilweise. // Ich denke auch nicht, dass die Psychiaterin mir den Wisch ausfüllt. Das haben ja damals schon Ärzte nicht gemacht, die mich jahrelang kannten…

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s