Das Ziel ist es…

auf Freude direkt zugreifen zu können.

 

Seufzelchen.

 

Im Moment fällt mir das Metta leider sehr schwer. Meine Schultern sind verspannt. Mein Herz nicht geöffnet. Ich bin im Arbeiten-Modus.

Gestern Abend soooo müde gewesen. Geschlafen. Dann im Halbschlaf ungesundes Zeug gegessen. Abendessen krieg ich im Moment überhaupt nicht hin. Keine Kraft zum kochen. Brot vertrag ich ja so schlecht, deshalb auch kein Brot.

Und dann endlich die Aufnahmen aufm Handy fürn Stick gemacht. Mitten in der Nacht. Manchmal frag ich mich echt, was tue ich hier eigentlich?!

So ist es, das Erwachsensein.

Im Erwachsenenleben nimmt man sich nen Tag Urlaub, um seinen privaten Arbeitsscheiß erledigen zu können.  -.-

 


 

Freugedöns:

 

Die Zettel nicht vergessen, die ich therapiemässig geschrieben hab.

 

Freunde treffen wäre mal wieder was….

 

mehr Babyvideos schauen.

 

Mal wieder Sport machen *irrelach*

 

Unbedingt das Video vom Dalai Lama mit dem Tuch suchen. (herausfinden, ob und wie man ganze Videos herunterladen kann…. )

 

Von Hatschie unbedingt eine niedliche Aufnahme machen: Wenn man sie aufm Arm hält und legt Salat ins Gehege, dann fängt sie an zu „laufen“… also nicht wirklich, man hat sie ja sicher im Arm. Aber ohne Verstand würde sie aus dieser Höhe losrennen und ins Gehege springen nur wegen Salat. XD

 

Meditation über Geräusche und Musik.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s